Er wollte nur mal schnell zum McDonalds fahren. Doch daraus wurde nichts. Der 28-jährige Haller blieb mit seinem Alfa im Starkregen am Montag kurz nach 20 Uhr stecken. Erneut fließt das Wasser an der Weilertunnelbaustelle nicht richtig ab. Wie bereits Mitte Mai bildet sich ein See am Scharfen Eck, da der Zufluss zum Kanalsystem mit Steinchen verstopft wird. „Der Vordermann ist noch durchgekommen. Mein Auto ist ausgegangen“, berichtet der Mann. Auch Ladenbesitzer in der Heimbacher Gasse sind betroffen.
„Ich habe die Faxen dicke“, sagt Michael Bitsch, Inhaber von Elektro Augsten. Sein Laden, den er erst im Februar für 20000 Euro erneuert hat, lief erneut voll. „Wenn sich da nichts ändert, verklage ich die Stadtverwaltung“, sagt er. Für den Bau des Weilertunnels sei ein kompletter Hang gerodet und mit Spritzbeton versehen worden. „Der blindeste Ingenieur muss wissen, dass das Wasser dort nicht mehr gehalten wird sondern durchrauscht.“ Nach dem letzten Schadensfall im Mai wurde die Wasserführung an der Baustelle verändert, doch das hat offensichtlich nichts genutzt.

Video Kaufhaus Woha wird bei Unwetter überschwemmt am 14. Mai 2018