Gailenkirchen Standort für Bauwagen in Diskussion

SWP 08.10.2015
Bei der Gipsmühle oder doch woanders? In Gailenkirchen wird derzeit intensiv über den Standort eines Bauwagens für Jugendliche beraten.

Es gibt sie noch, die gute alte Bauwagenkultur. Jugendliche erhalten dort traditionell einen Aufenthaltsraum, für den sie selbst sorgen müssen. Und ebenso traditionell sind die Konflikte mit den Anwohnern dabei. Daher sucht der Ortschaftsrat Gailenkirchen intensiv nach einem idealen Standort. Die Räte hätten sich mit Jugendlichen zusammengesetzt, ist im Mitteilungsblatt zu lesen. Favorit sei ein Standort beim Abwasserpumpwerk in der Nähe der Gipsmühle, wurde im Ortschaftsrat Ende September besprochen. Das Baurechtsamt habe aber für diesen Bereich Bedenken angemeldet. Vorgeschlagen wurde nun, dass der Ortsvorsteher die Naturschutzbehörde zu einem Ortstermin einlädt.

Astrid Winter vom Fachbereich Jugend, Schule und Soziales der Stadt Schwäbisch Hall berichtete bereits in der Ratssitzung im August über Erfahrungen der Stadt bei der Nutzung der Bauwagen. Bisher seien im Stadtgebiet zwei Bauwagen aufgestellt - in Gelbingen und Bibersfeld. Dort werde ebenso wie in vielen Jugendräumen die Mithilfe der Eltern benötigt. Bei Problemen helfe selbstverständlich die Stadt, sagte Winter.