Waldenburg Stahl-Aktionäre treffen sich im August

Waldenburg / just 16.05.2018
Die Aktiengesellschaft aus Waldenburg nennt einen Termin für ihre Hauptversammlung. Der Ort steht noch nicht fest.

Die R. Stahl AG ist  im Umbruch. Der Aufsichtsrat hatte die Gelegenheit genutzt und sich zum Jahresende von Vorstandschef Martin Schomaker getrennt. Anfang des Jahres schmiss Finanzvorstand Bernd Marx hin. Kurz danach wurde bekannt, dass die R. Stahl AG die Vorlage ihres 2017-Geschäftsberichts verschiebt und damit ihre Hauptversammlung. Man wolle Sachverhalte nochmals prüfen, ließ das Unternehmen verlauten.

Betonen will Stahl künftig die betriebswirtschaftliche Kennzahl des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen vor Sondereinflüssen, kurz EBITDA. Damit ließen sich Faktoren, die nicht im Zusammenhang mit dem operativen Geschäft stehen, verdeutlichen. So werde die Ertragskraft deutlicher betont.

Die R. Stahl AG veröffentlichte gestern Zahlen für das erste Quartal 2018. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei der Umsatz um 0,4 Prozent auf 65,7 Millionen Euro gewachsen. Der Verlust habe sich von 4 auf 2,3 Millionen Euro verringert.

Stahl war hauptsächlich deshalb in Bedrängnis geraten, weil sich die Kunden aus der Öl- und Gasbranche angesichts niedriger Rohstofferlöse mit Investitionen zurückhielten. Jetzt erkenne Stahl aber eine zunehmende Belebung in den wichtigsten Abnehmerbranchen. Der Auftragseingang habe sich gegenüber dem schwachen Schlussquartal des Jahres 2017 um 10,6 Prozent auf 68,5 Millionen Euro erhöht.