Schwäbisch Hall Stadtarchiv kauft Gemälde

Schwäbisch Hall / SWP 10.08.2015

Das Haller Stadtarchiv hat im Antiquariatshandel ein Haller Bürgerportrait aus dem 17. Jahrhundert erstanden. Das mit Ölfarben auf eine etwa 20 mal 20 Zentimeter große Kupferplatte gemalte Portrait zeigt Wolfgang Heinrich Gräter, der 1624 in der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs als Sohn des Ratsherrn Johann Heinrich Gräter in Hall geboren wurde. Gräter wird als barocker Kavalier mit langen Haaren, Schnurrbart, kleinem Spitzbart und einem rotbraunen, perlenverzierten Rock mit Beffchen dargestellt, das heute noch Teil der Amtstracht evangelischer Pfarrer ist. Der Name des Künstlers ist nicht vermerkt. Er müsse unter den in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Hall tätigen Malern gesucht werden, heißt es aus dem Stadtarchiv.