Kooperation Sparkasse stellt sich fürs Auslandsgeschäft stärker auf

Container stapeln sich im Hamburger Hafen. Unternehmen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall verzeichnen hohe Exportraten. Hamburg ist für viele ein wichtiger Umschlagplatz.
Container stapeln sich im Hamburger Hafen. Unternehmen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall verzeichnen hohe Exportraten. Hamburg ist für viele ein wichtiger Umschlagplatz. © Foto: dpa
Jürgen Stegmaier 13.01.2018

Die Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim geht davon aus, dass der Anteil des Auslandsgeschäfts ihrer exportorientierten Kunden bei teilweise deutlich über 50 Prozent liegt. Insbesondere dieser Kundenkreis könnte davon profitieren, dass das Geldhaus jetzt dem Gemeinschaftsunternehmen S-International Baden-Württemberg beigetreten ist. Damit werde die Servicebandbreite erheblich erweitert, so die Einschätzung von Klaus Ehrmann. In einer Pressemitteilung wird das Vorstandsmitglied der Sparkasse mit den Worten zitiert: „Wir können mit unseren neuen Partnern unsere Kompetenz im Auslandsgeschäft nachhaltig und langfristig ausbauen.“

Sechs neue Partner

Gegründet wurde die S-International Baden-Württemberg GmbH­&Co. KG 2016 von den Sparkassen Heilbronn und Ludwigsburg. 2018 schließen sich sechs weitere Sparkassen diesem Gemeinschaftsunternehmen an. Außer der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim sind dies die Geldhäuser  in Waiblingen, Heidelberg, Rhein-Neckar Nord, Neckartal-Odenwald und Hohenlohekreis.

Auf den Bereich des Auslandsgeschäfts werden sich bei den Sparkassen Schwäbisch Hall-Crailsheim und Hohenlohe Carmen Bürkert, Denis Belinski sowie Sabine Lenz konzentrieren. „Es sind erfahrene Fachleute und langjährige Mitarbeiter der Sparkassenorganisation. Sie haben bereits eng mit dem Firmenkundenbereich zusammengearbeitet und können sich in der neuen Organisation komplett auf die Beratung und Problemlösung unserer Kunden konzentrieren“, schreibt die Sparkasse auf Anfrage der Redaktion. Im gesamten Verbund der S-International seien 70 Fachleute beschäftigt.

Kunden, die ihre Geschäfte in einen neuen Markt ausdehnen wollen, könnten profitieren, weil der Verbund Leistungen weltweit zur Verfügung stellt. Die Haller Sparkasse nennt als Beispiele die Kooperation mit Rechtsanwälten, Steuerberatern und anderen Dienstleistern.

Übernahme von Risiken

Auch die „Übernahme von Länder- und Bankenrisiken aus Kundengeschäften in der Region, welche die Sparkasse nun mit der S-International aufbereitet und künftig auch in die eigenen Bücher nimmt“ gehöre zum Angebot, schreibt die Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim. Auf die Frage nach drei konkreten Leistungen für ihre Kunden im Auslandsgeschäft nennt das Institut auch einen Dokumentenerstellservice für exportierende Unternehmen.

666

Info Text