Sie zählt nach dem sogenannten Landesorden zu den höchsten Auszeichnungen, die das Land Baden-Württemberg vergibt: Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für jahrelange Verdienste, die über die beruflichen Pflichten hinaus in einem ehrenamtlichen und gesellschaftlichen Engagement erbracht werden. Sparkassenchef Thomas Lützelberger erhält sie am Mittwochabend von Landrat Gerhard Bauer im Atrium der Sparkasse im Solpark. Im Vorfeld der Verwaltungsratssitzung der Sparkasse Schwäbisch-Hall-Crailsheim lenkt der Landrat beim Stehempfang im kleinen Kreis unter Corona-Bedingungen die „komplette Aufmerksamkeit auf den Mann der Stunde“.

Sparkassenchef geplättet

Thomas Lützelberger bleibt wie Gerhard Bauer „beim vertrauten Du“. Der 61-Jährige ist nach der Würdigung seiner „außerordentlichen Verdienste“ und seines „herausragenden Engagements auf allen Gebieten des sozialen und gesellschaftlichen Lebens, im Bereich der Wirtschaftsförderung und vor allem im Bereich Kunst, Musik, Theater und Sport in der Region“ nochmal „geplättet“.
Das war Lützelberger bereits vor wenigen Tagen als in der Landrat anrief, um ihn vorab zu informieren – wohlwissend, „dass ich Überraschungen nicht so sehr liebe“.
In den 18 Jahren seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse im Landkreis wuchs auch viel Vertrauen. „Dann fühlt man sich verpflichtet und will helfen“, sagt Lützelberger. Es gibt in Corona-Zeiten viele Künstler, die Hilfe brauchen. Der Kunstliebhaber nennt beispielsweise Unterstützung in Form einer Ausstellung ohne Galerieabschlag. „Ich mache das gerne, bin mit viel Herzblut dabei, und es ist schön, nicht nur mit Zahlen hantieren zu müssen“.
Sparkasse Schwäbisch-Hall-Crailsheim Filialen sollen erhalten bleiben

Kreis Hall

Gerhard Bauer hebt in seiner Würdigung die große Vielfalt der ehrenamtlichen und gesellschaftlichen Tätigkeiten Lützelbergers hervor, die „es verdienen einer noch breiteren Öffentlichkeit bekannt zu werden“. Der Landrat nennt ein Kunstkonzept innerhalb der Sparkasse, das unter der Federführung des Kunstliebhabers Lützelberger erarbeitet wurde, und den Aufbau einer eigenen Sammlung mit dem Schwerpunkt regionale Kunst beinhaltet – Kunst wird so in den Räumen der Sparkasse dauerhaft erlebbar. Als Vorstandsmitglied der Gesellschaft der Freundinnen und Freunde der Freilichtspiele bringt Lützelberger sein Wissen und seine Erfahrung bei der strategischen Ausrichtung sowie bei der Realisierung gemeinnütziger Theaterprojekte ein. Mit dem „S-Musik-Mosaik“ hat Lützelberger eine erfolgreiche Konzertreihe etabliert, wodurch musikalische Talente und Ausnahmekünstler mit Bezug zum Landkreis für ihre Auftritte „ein sehr gutes Podium erhalten“.

Rat für Sportfreunde

Als Fußballfan ist Lützelberger seit 2011 Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall, berät zur Vereinsstruktur sowie zur Finanzsituation. Der Sparkassen-Bundesliga-Cup entwickelte sich unter seiner Mitwirkung „zu einem Fußball-Highlight in der Region.“ Der 61-Jährige berät den Campus Schwäbisch Hall bei der Weiterentwicklung der Studienangebote sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem nennt der Landrat die Landkreis Schwäbisch Hall-Stiftung und die Sparkassenstiftung, die mit Lützelbergers Engagement verbunden und „ein Segen für die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt im Landkreis sind.“
„Lieber Thomas, uns beide hat schon immer eines besonders verbunden: die Leidenschaft für unseren Landkreis und seine Menschen. Daher bin ich stolz, Dir, der Du diese Verbundenheit nicht nur durch Worte, sondern in herausragender Weise durch Taten verkörperst, heute diese Ehrung überreichen zu dürfen“, sagt Gerhard Bauer. Der Landrat sieht Lützelberger als „leuchtendes Beispiel“. Der Sparkassenchef nimmt das alles zusätzlich zu seiner hohen beruflichen Belastung auf sich, „weil Du es auch gerne tust. Dein Einsatz kommt von Herzen, aus Überzeugung und aus Leidenschaft für das Schöpferische und Gestalterische, für Wirtschaft und Soziales“, macht Landrat Bauer deutlich und überreicht Lützelberger mit den guten Wünschen des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann die Staufermedaille samt Urkunde.

Jurist und Kunstliebhaber


Thomas Lützelberger wurde am 7. Januar 1959 in Ansbach (Mittelfranken) geboren. Er wohnt in Hall. Lützelberger hat nach der Schulzeit in Coburg und in Würzburg Rechtswissenschaften studiert und beide Staatsexamen mit Prädikat abgeschlossen. Er sammelte Berufserfahrung bei der Dresdner Bank, war von 1997 bis 2003 Bereichsleiter und dann Vorstand bei der Kreissparkasse in Schweinfurt und ist seit 2003 Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hall-Crailsheim. Seit Februar 2017 ist er im Vorstand der Freunde der Freilichtspiele. 2019 übernahm er den Vorsitz. Lützelberger hat eine Vorliebe für Kunst und Architektur. Er wandert gerne und genießt die Natur. cus