Sonnenschutz mit Markisen

Uni, gemustert oder gestreift: Mit Markisen kann der individuelle  Stil unterstützt werden.
Uni, gemustert oder gestreift: Mit Markisen kann der individuelle  Stil unterstützt werden. © Foto: djd
djd 15.06.2018

Es muss nicht immer ein Rollladen sein: Für den Sonnenschutz an der Hausfassade sind textile Fenstermarkisen eine attraktive Alternative. Denn sie machen die Fenster nicht dicht, sondern lassen je nach Gewebeauswahl noch Licht in die Räume. So halten sie die Hitze fern, schaffen aber zugleich eine angenehme Lichtstimmung im Haus, deren Farbigkeit sich durch die textilen Behänge beeinflussen lässt.

Verschiedene Bauarten

Für den textilen Sonnenschutz der Fenster gibt es verschiedene Lösungen mit unterschiedlichen Funktionen und Vorteilen. Fallarmmarkisen bieten unterschiedliche Neigungswinkel und die Möglichkeit, den Grad der Verschattung individuell anzupassen. So können sie je nach Wetter- und Lichtsituation fast senkrecht vor dem Fenster laufen oder diagonal nach außen gestellt werden.

Senkrechtmarkisen laufen immer senkrecht vor der Fensterfläche. Modelle mit seitlicher Seilführung wirken besonders leicht und elegant. Eine Führung nach dem Zip-Prinzip, wie sie einige Ausführungen besitzen, verfügen über seitliche Führungsschienen. Durch die feste Tuchführung sind sie besonders windsicher und das Tuch hat kaum Spiel zum Schlagen. Ideal sind Federsysteme in der Tuchführung, mit der sich Bautoleranzen ausgleichen lassen und die für eine gleichmäßige Spannung des Behangs sorgen.

Sogenannte Markisoletten sind eine Kombination aus Senkrecht- und Fallarmmarkisen. Der obere Teil verläuft immer senkrecht, der untere ist immer ausgestellt. So sind beispielsweise Blumenkästen am Fenster in Sicherheit und können nicht versehentlich mit der Markise in Berührung kommen. Bei der Markisolette lässt sich neben dem Öffnen und Schließen auch die Größe der senkrechten Tuchfläche regulieren.

Große Auswahl an Stoffen

Egal, mit welcher Fenstermarkise die Fassade gestaltet wird, beim Material  geht  fast alles, was gefällt.

Unistoffe schaffen eine moderne Optik, klassische Blockstreifen und Muster ein eher mediterran angehauchtes Ambiente.

Wer sich einen starken Verdunklungseffekt wünscht, liegt mit dichten Stoffen in dunklen Farben richtig. Screen-Gewebe dagegen bieten guten Sonnenschutz und lassen dennoch Blicke nach draußen zu.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel