Michelbach / Nina Woelk Kinder backen beim Ferienprogramm der Landfrauen Pizza und Blooz in Gschlachtenbretzingen.

Mit bunten Schürzen und Nudelhölzern bewaffnet, stehen die Kinder beim Ferienprogramm der Michelbacher Landfrauen im Gartennest in Gschlachtenbretzingen bereit.  In der Mitte befinden sich Tomatensoße, Mais, Schinken, Salami und Pilze. Jedes Kind bekommt eine kleine Kugel Teig und darf sie ausrollen. Dabei ist sehr viel Mehl auf dem Tisch und bald sind die Klamotten und Gesichter weiß. Später wird nach Herzenslust belegt.

Vom Klettern über das Bogenschießen bis hin zum Basteln können sich die Kinder rund um den Heimbacher Hof austoben.

Pizza und Bienenstich

Ab und zu hört man die Mädchen aufschreien. Eine Biene fliegt um die Zutaten herum. Dann passiert es, und ein Kind wird am Arm gestochen, doch der Schreck ist bald vorbei. Die Pizzen müssen in den Ofen. So kommt zum Schluss der Käse oben drauf, und dann werden sie auf das Blech gelegt.

„Der Mais ist das beste daran“, sagt Marvin Veigel, auf dessen Pizza nur noch Gelbe Punkte zu sehen sind. Auch beliebt sind Salami und Schinken. Später werden noch Weißbrotteige mit süßen Zutaten wie Äpfel und Zwetschgen belegt.

Grundlage ist ein selbst gemachter Hefeteig, bestehend aus den Zutaten Weizenmehl, Wasser, Hefe und Salz. Ein wichtiger Bestandteil ist eine größere Menge Olivenöl. Nach dem Kneten sollte der Hefeteig in einer Schüssel Zeit zum Aufgehen finden.

Den Überblick behält Karin Probst. „Wir veranstalten das Programm schon einige Jahre, seit es die Stadt zentral organisiert“, erzählt sie. Unterstützt werden die rund 20 Kinder von ein paar Helfern, die auch den Teig und die Zutaten vorbereitet haben. Das Ganze ist für die Kinder kostenlos.

Wetten um die schnellste Pizza

Nachdem nun jeder seine Pizza mit einem Namensschildchen versehen hat, können die Bleche ins Backhäuschen. Andreas Schumacher steht an der Luke und überwacht das Feuer. „Die kleinen Pizzen brauchen so zwölf Minuten, bis sie durch sind“, erzählt er. Geduldig warten schon einige Jungen daneben und diskutieren fleißig, welches Blech schneller fertig ist.

Bei vier verschiedenen Aufgaben können die Kinder Geschick, Kreativität und Sportlichkeit unter Beweis stellen.

Der Rest wird eingepackt

Da die Kinder gerne backen, aber gar nicht so viel essen können, haben sie Tupperdosen mitgebracht. So bleibt nichts übrig. Manche Dosen sind so groß, dass gleich vier oder fünf Blooz reinpassen. „Die nehme ich alle mit nach Hause“, sagt Aaliyah Fee Lorenz stolz.