Schwäbisch Hall Sechs Lehrer verabschieden sich am Erasmus-Widmann-Gymnasium in den Ruhestand

Schulleiter Ralph Schröder (rechts) verabschiedet insgesamt sechs Lehrer-Kollegen des EWG in den Ruhestand. Auf dem Foto fehlt Martin Schütz.
Schulleiter Ralph Schröder (rechts) verabschiedet insgesamt sechs Lehrer-Kollegen des EWG in den Ruhestand. Auf dem Foto fehlt Martin Schütz. © Foto:  Privatfoto
KLH 03.08.2015
Am Schwäbisch Haller Erasmus-Widmann-Gymnasium (EWG) sind kürzlich sechs Lehrer in den Ruhestand verabschiedet worden.

Sechs Pädagogen verlassen nach mehr als 30 Jahren das EWG. Unter ihnen Friedhelm Paret. Er betreute als Biologie- und Chemielehrer jahrelang die Chemiesammlung der Schule und leitete den fächerübergreifenden Seminarkurs mit. Thomas Konrad mit den Fächern Französisch, Spanisch und Deutsch hat vor allem das Fach Spanisch am EWG etabliert und war lange Zeit im Betreuungsteam für die Ganztagesschule tätig.

Wolfgang Rosenzweig hat neben seinen Fächern Deutsch und Geographie eine Dramaturgenausbildung, die er auch ins Schulleben einbrachte: 25 Jahre lang leitete er das Oberstufentheater, aus dem heraus sich das Tanztheater entwickelt hat. Seine Aufführungen haben das Außenbild der Schule mitgeprägt.

Wolfgang Zürn war von 1985 bis 1991 Lehrer an der deutschen Schule in Washington. Seit 1993 am EWG hat er sich besonders im Seminarkurs SIA (Schüler-Ingenieur-Akademie) engagiert. Er betreute die Roboter-AG, die einst auch an den Weltmeisterschaften in den USA teilnahm. Gudrun Leitmann hat sich als Französisch- und Englischlehrerin besonders um den deutsch-französischen Austausch mit der Partnerstadt Epinal verdient gemacht. Sie galt als die gute Seele des Kollegiums. Martin Schütz hat sich mit seinen Fächern Deutsch und Englisch vor allem in der Oberstufe eingebracht und einen Oberstufenliteraturkurs etabliert.