Schwere Unfälle: Meiden Sie die Autobahn?

OL 14.06.2014

Chaos und Staus in den vergangenen Tagen auf der A6

Peter Mayer (58)

Diak-Rezeptionist, Hall

Ich habe durch meine Arbeit im Diak von den vielen Unfällen in der letzten Zeit mitbekommen. Ich werde deswegen aber nicht die Autobahn meiden, da ich sie sehr schätze. Selbst war ich noch nie an einem Unfall beteiligt. Einmal war ich aber mit meinem Fahrzeug nur zwei Autos dahinter.

Donna Tonne (30)

Lehrerin, Schwäbisch Hall

Von mir selbst würde ich behaupten, dass ich angstfrei bin. Deshalb traue ich mich trotz der vielen Unfälle in der vergangenen Zeit weiterhin auf die Autobahn. Meiden könnte ich die schnelle Strecke auch gar nicht, da ich jeden Tag aufgrund meiner Arbeit über die Autobahn 6 nach Kirchberg fahren muss.

Jochen Patrzek (65)

Rentner, Mainhardt

Ich bin sehr oft auf der Autobahn unterwegs. So langsam habe ich wegen den gehäuften Unfällen in der letzten Zeit Angst, die Autobahn weiter zu nutzen. Da ich bei einem Logistik-Unternehmen gearbeitet habe, kenne ich die Geschichten, die mir die Fahrer erzählt haben. Häufig ging es um Unfälle wegen Schlafmangel.

Lisa Fischer (19)

Angehende Physiotherapeutin, Hall

Die momentane Situation finde ich schlimm. Ich selbst fahre auch gelegentlich Autobahn. Allerdings würde ich nicht sagen, dass ich Angst habe. Wenn ich mit Freundinnen unterwegs bin und wir eine weitere Strecke zurücklegen müssen, sitze ich häufig am Steuer, weil die anderen nicht auf der Autobahn fahren wollen.