Wie das Landratsamt Schwäbisch Hall mitteilt, hat es zum Kampf gegen die Corona-Pandemie am heutigen Donnerstag, 11. Februar 2021, eine Allgemeinverfügung erlassen. Diese setzt ab Freitag, 12. Februar, eine Ausgangssperre in Kraft. Bürger im Landkreis dürfen somit im Zeitraum von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens ihre Wohnung oder sonstige Unterkunft nur bei triftigen Gründen verlassen. Eine Aufzählung dieser Gründe findet sich im vollständigen Text der Allgemeinverfügung auf der Homepage des Landkreises.

Kreis Schwäbisch Hall: Bis wann gilt die Ausgangssperre?

Die Ausgangssperre ist befristet bis zum Montag, 22. Februar. Sie soll aber auch unabhängig davon aufgehoben werden, sobald die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis an mindestens drei aufeinander folgenden Tagen den Wert 50 unterschritten hat. Das letzte Mal, dass der Landkreis unter dem Inzidenzwert von 50 lag, war Mitte Oktober 2020.
Die von der Landesregierung erlassene Ausgangssperrung, die in ganz Baden-Württemberg galt, ist am heutigen Donnerstag ausgesetzt worden - der Verwaltungsgerichtshof hatte sie gekippt.

So begründet das Landratsamt die Ausgangssperre

Das Landratsamt begründet in der Allgemeinverfügung die Maßnahme: „Eine große Anzahl der Übertragungen des Coronavirus findet im privaten Umfeld statt, sodass eine weitere Reduzierung von Kontakten unbedingt erforderlich ist. Bei Überschreiten einer Inzidenz von 50 vermindert sich die Möglichkeit, Infektionsketten nachzuverfolgen und zu durchbrechen.“
Die Kreisverwaltung sieht daher in kontaktreduzierenden Maßnahmen weiterhin das wirksamste Mittel zum Schutz der allgemeinen Gesundheit der Allgemeinheit sowie des Gesundheitssystems. „Somit kommt den angeordneten Maßnahmen eine so erhebliche Bedeutung zu, dass auch weitgehende und tiefgreifende Einschränkungen dringend geboten und in dem jeweiligen Umfang verhältnismäßig und notwendig erscheinen“, heißt es in der Allgemeinverfügung.

Auch im Kreis Biberach nächtliche Ausgangssperre

Schwäbisch Hall steht nicht alleine da. Auch im gesamten Landkreis Biberach gilt ab Freitag wieder eine nächtliche Ausgangssperre, unter anderem wegen einer zu hohen 7-Tages-Inzidenz.