Sulzbach-Laufen Schlepperspektakel ist das Highlight beim Kohlwaldfest

Gaildorf / Rainer Kollmer 13.08.2018
Die vielen Besucher lassen sich von der Stimmungsmusik der „Vellberger“ mitreißen. Die Oldi-Schlepper und das Mosten mit alten Gerätschaften wecken Interesse beim Publikum.

Seit 60 Jahren ist die Landjugend im Kohlwald nun schon aktiv. Der Einstieg ins Jubiläum wird beim Kohlwaldfest mit Pulverdampf, einem gelungenen Fassanstich und stimmungsvoller Musik von den „Vellbergern“ gefeiert. Auch die Schlepperfreunde mit dem Namen „Startpilot“ können inzwischen als selbstbewusst vor sich hin tuckernde Filiale der Kohlwaldjugend schon auf ein ganzes Jahrzehnt zurückblicken. Vor dem Festzelt hängt weit oben ein älteres Traktormodell am Haken. Der gelungene Blickfang macht neugierig auf das Schlepperspektakel am Familiensonntag. Zu Beginn der Jubiläumstage ist ein dreifaches „Böller hoch – Salut!“ zu hören.

Im Festzelt haben sich bereits Bürgermeister Markus Bock, Landjugend-Vorstand Johannes Beißwenger und Brauereichef Andreas Kunz aus Untergröningen daran gemacht, die offizielle Eröffnung mit einem Fassanstich abzurunden. Der Rathauschef von Sulzbach-Laufen beweist handwerkliche Routine und Gelassenheit. Nach drei Schlägen auf den Zapfhahn kann Andreas Kunz die ersten Gläser füllen. Sie werden von den stilvoll ge­kleideten Garde-Mädchen aus Untergröningen ans Publikum ausgegeben. Damit kann das Kohlwaldfest beginnen. Drei Tage lang wird in dem kleinen Ortsteil der Kochertalgemeinde Sulzbach-Laufen gefeiert.

„Vellberger“ machen Stimmung

Die „Lamm-Garde“ zeigt am Abend  eine Show-Einlage, die viel Beifall erhält. Im Mittelpunkt des Abends stehen natürlich die musikalischen Beiträge der „Vellberger“ unter Leitung von Jürgen Bermans­eder. Die bunte Palette aus Instrumentalmusik und Gesangsvorträgen reicht von volkstümlichen Weisen über Schlager bis zu gängigen Party-Songs. Der Blick auf die gut besetzten Garnituren im Festzelt macht deutlich, dass sich auch die ältere Generation mit der Landjugend verbunden fühlt und die musikalische Mixtur genießt.

Die Sonder-Vorführung „Apfel – von der Ernte bis zur Verwertung früher und heute“ findet auch bei vielen Kindern und Jugendlichen großes Interesse. Die Bearbeitung von Äpfeln mit Hilfe von alten Holz-Gerätschaften, die fast hundert Jahre alt sind, sorgt bei den Zuschauern oft für Verwunderung und Erstaunen. Aber auch die Mühe, die die Großeltern beim Mosten hatten, macht nachdenklich. Der Kontrast zu den modernen Maschinen, die sogar das Auflesen der Äpfel übernehmen, könnte nicht größer sein.

Mehr als 200 Schlepper und Oldtimer zählen die  beiden fleißigen Helfer bei der Anmeldung für die Präsentation am Sonntag. Jeder bekommt einen Teilnehmerbeleg, den er an sein Fahrzeug kleben kann. Sulzbach-Laufens Bürgermeister Markus Bock stellt die einzelnen Fahrzeuge dem Publikum kurz vor. Allein von aus Neckargartach haben 19 Schlepperfreunde mit ihren Fahrzeugen zum Kohlwaldfest jeweils mehr als 100 Kilometer zurückgelegt.

666

Info Text

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel