Schwäbisch Hall Schafstall: Ehemaliger Haller Knast im Spielfilm

Schwäbisch Hall / SWP 24.11.2014
Zwei Filmemacher sind diese Woche im Schafstall zu Gast. Den Anfang mach Philipp Hartmann am Donnerstag. Rolf Zelter folgt am Freitag.

Konfrontiert mit der Diagnose "Chronophobie" beginnt Philipp Hartmann eine Reise durch Zeitvorstellungen und Zeitbegriffe. Alles kündet vom Vergehen der Zeit. 76,5 Jahre ist die Lebenserwartung für Hartmann, 76,5 Minuten die Filmzeit, eine Minute pro Lebensjahr. Der Film "Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe" ist am Donnerstag, 27. November, um 20 Uhr zu sehen.

Rolf Zelter, ehemalige Leiter der Jugendstrafanstalt Hall, ist Autor des Films "Freizeitraum, Bau 2", eine Produktion des ZDF (1972). Der Spielfilm wurde im Haller Jugendknast (heute Kocherquartier) gedreht. Neben vielen Statisten (Gefangene der Vollzugsanstalt und Haller Bürger) sind Martin Semmelrogge und Uwe Ochsenknecht (damals noch auf der Schauspielschule München) zu sehen. Beginn ist am Freitag, 28. November, um 20 Uhr.

Die Autoren sind bei den Vorführungen der jeweiligen Filme dabei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel