Gewalt Sanitäter mit Messer bedroht

Schwäbisch Hall / SWP 15.09.2017

  Der Mann hatte um 19.20 Uhr in der Neumäuerstraße vor einer Tankstelle betrunken auf der Straße gelegen. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert. Als der 56-Jährige über Schmerzen klagte, wurde er mit dem Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert.

Straftaten und Störungen

Dort wollte er sich offensichtlich nicht helfen lassen und randalierte in der Notaufnahme. Danach verließ er das Krankenhaus und bedrohte zwei Rettungssanitäter mit einem Klappmesser, wie die Polizei mitteilt. Die alarmierten Streifenbesatzungen nahmen den Mann vorläufig fest.

Der 56-Jährige ist laut Presseschreiben Alkoholiker und seit Juni mehr als 30 Mal in der Innenstadt durch Straftaten und Ordnungsstörungen aufgefallen. „Unter anderem war es jüngst zu Körperverletzungen, Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte, Diebstähle, Beleidigungen und Sachbeschädigungen gekommen“, wie es heißt. Deshalb hatte die Stadt gegen den Mann Anfang September ein Aufenthaltsverbot für die Innenstadt verfügt.

Haftrichter vorgeführt

Der 56-Jährige wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall einem Haftrichter vorgeführt, der dann die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anordnete.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel