Unwetter Rotary-Club spendet 21000 Euro für Braunsbach

Braunsbachs Bürgermeister Frank Harsch (links) und Altlandrat Ulrich Stückle (rechts) werden von  Rotary-Präsident Dieter Häsele begrüßt. 
Braunsbachs Bürgermeister Frank Harsch (links) und Altlandrat Ulrich Stückle (rechts) werden von  Rotary-Präsident Dieter Häsele begrüßt.  © Foto: Privat
Schwäbisch Hall / swp 10.02.2017
Unwetter: Serviceclub aus Hall und aus anderen Orte in Deutschland unterstützen geschädigte Familien.

Schwere Unwetter sorgten am 29. Mai dafür, dass der kleine Ort Braunsbach im Landkreis Schwäbisch Hall nach einer Sturzflut nicht wieder zu erkennen war. Kürzlich berichtete Bürgermeister Frank Harsch gemeinsam mit Landrat a.D. Ulrich Stückle, der die Spendengelder in einer Kommission koordiniert, im Rotary Club Schwäbisch Hall über das Ausmaß der Schäden und den aktuellen Stand der Aufbauarbeiten. Beide zeigten sich beeindruckt von der überwältigenden Hilfsbereitschaft.

Der Rotary Club Schwäbisch Hall half unbürokratisch und spontan mit zusätzlicher Unterstützung der Clubs aus Bad Mergentheim, Ebingen-Zollernalb und Zeitz drei betroffenen Familien und der Braunsbacher Feuerwehr mit jeweils 3000 Euro.

Opfer spenden für Opfer

Ganz besonders habe dem Haller Club die Unterstützung und Solidarität der Rotarier aus Zeitz gefreut, teilt er mit. Die Stadt im Süden von Sachsen-Anhalt ist 2013 ebenfalls von einer schweren Überschwemmung heimgesucht worden.

Der Haller Rotary-Präsident Dieter Häsele sagte Bürgermeister Harsch weitere 9000 Euro für drei stark betroffene Familien zu, so dass der Haller Club fünf Familien und die Feuerwehr in Braunsbach mit insgesamt 21.000 Euro unterstützte.

Themen in diesem Artikel