Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim will am Mittwoch, 27. Juli, 18 Uhr in der Blendstatthalle die nächste Gemeinderatssitzung eröffnen. Nach der Bürgerfragestunde geht es um den Antrag der Grundschule Hessental zur Einführung einer Ganztagsschule in Wahlform zum Schuljahr 2017/2018, die Projektpartnerschaft in Namibia und den städtischen Haushaltszwischenbericht 2016. Jahresabschlüsse aller Eigenbetriebe zum 31. Dezember 2015 werden präsentiert. Zudem geben die Stadtbetriebe Schwäbisch Hall einen Zwischenbericht für das Wirtschaftsjahr 2016 ab. Der Entwicklungszwischenbericht für die städtische Musikschule wird vorgetragen.

Auf der Tagesordnung stehen auch: Verkehrsknoten Westumgehung/Grohwiesenstraße, Erneuerung Hirtengasse ab Haller Straße, Hessental, die Aufhebung des vorhabenbezogener Bebauungsplan „Kutschenbachweg Erweiterung“, sowie die Planungsänderungen bei der Promenade an der Weilerwiese. Nach der Annahme von Spenden und der Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung soll auf die aktuelle Entwicklung am Tafelberg am Rand des Hessentaler Solparks eingegangen werden.