Polizei Räuber feuert zweimal

Ziel eines Überfalls am Sonntag: Die Shell-Tankstelle in der Stuttgarter Straße. Die Polizei schnappt am Montag einen Tatverdächtigen.
Ziel eines Überfalls am Sonntag: Die Shell-Tankstelle in der Stuttgarter Straße. Die Polizei schnappt am Montag einen Tatverdächtigen. © Foto: Marc Weigert
Schwäbisch Hall / TOBIAS WÜRTH 19.11.2013
Er hat am Sonntag die Shell-Tankstelle in der Stuttgarter Straße betreten, eine Schreckschusswaffe abgefeuert und ist mit Bargeld geflüchtet. Die Polizei konnte am Montag einen Tatverdächtigen festnehmen.

Die Haller Polizei fahndete am Montag intensiv: Nach einem Überfall auf die Shell-Tankstelle wird ein potentieller Täter per Zeugenaufruf gesucht.

Was ist passiert? Ein Mann betritt am Sonntag gegen 21 Uhr die ShellTankstelle an der Einfahrtsstraße nach Schwäbisch Hall. Im Verkaufsraum zieht er eine schwarze Pistole und bedroht eine Angestellte. Er fordert Geld und schießt zweimal. Dabei erleidet die 54-jährige Angestellte leichte Verletzungen. Bei der Pistole handelt es sich offensichtlich um eine Schreckschusswaffe, wie die Polizei mitteilt.

Der Tatverdächtige erbeutet aus einer Kasse einige hundert Euro Bargeld und flüchtete zu Fuß. Am Montag wird er von der Polizei beschrieben als 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß mit kurzen blonden Haaren, mit einer schlanken Figur und einer auffällig breiten Nase. Der Tatverdächtige sei nicht maskiert und trage eine Brille. Auffällig seien seine roten Schnürsenkel.

Auf Nachfrage des Haller Tagblatts kann die Polizei noch am Montagabend einen Erfolg melden. "Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen", sagt Hans Ulrich Stuiber, Pressesprecher der Polizei. Offensichtlich soll der Mann heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Polizei scheint sich sicher zu sein, den richtigen ergriffen zu haben, will heute im Lauf des Tages Details zu dem möglichen Fahndungserfolg nennen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel