Schwäbisch Hall / tob Sieben Bäckereien stellen sich auf dem Marktplatz dem Qualitätstest. Die Ergebnisse stehen am Donnerstag fest.

Cornelia Christiansen und Marie-Luise Felger sind sich einig: Wichtig sei es, die lokalen Bäcker zu unterstützen. Daher kommen die beiden Hallerinnen zur öffentlichen Brotprüfung am Mittwoch auf den Marktplatz. Cornelia Christiansen wird fündig: „Für meine Tochter habe ich ein reines Dinkelbrot gesucht.“ Die vertrage kein Weizenmehl. Besonders das bunte Blütenbrot kommt bei einigen Passanten gut an. Doch es geht nicht nur um das Aussehen. „Fehler in Geschmack und Geruch werden neunfach gewertet“, klärt Brotprüfer Manfred Stiefel auf. 7000 Laibe prüft er pro Jahr. In Hall sind es 53. Die Ergebnisse der Prüfung stehen ab Donnerstag auf der Internetseite www.brotinstitut.de

Bildergalerie Weder trocken noch hart