Michelfeld Positive Entwicklung beim Haushalt 2015

Michelfeld / NOA 06.10.2015
Bürgermeister Wolfgang Binnig erläuterte dem Gemeinderat, dass der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer eine erfreuliche Entwicklung nehme.

Der Finanzzwischenbericht für das laufende Haushaltsjahr weist einige schon jetzt erkennbare Veränderungen gegenüber dem Doppelhaushaltsplan 2015/2016 im Jahr 2015 auf. Die Verwaltung rechne mit rund 2,321 Millionen Euro. Bisher sei mit 2,280 Millionen Euro gerechnet worden, so Bürgermeister Wolfgang Binnig. Bei der Gewerbesteuer zeichne sich ebenfalls eine Verbesserung ab: Der Ertrag werde voraussichtlich um rund 220.900 Euro höher ausfallen als angenommen. Für die Kindergartenförderung und die Kleinkinderbetreuung gebe es aus dem kommunalen Finanzausgleich 95.000 Euro mehr, damit kämen die zugewiesenen Landesmittel auf 482.600 Euro. Einen Wermutstropfen gebe es allerdings: "Nur die Schlüsselzuweisungen vom Land fallen deutlich geringer aus als angenommen", so Binnig. Alles in allem erhöhe sich die Zuführung zum Vermögenshaushalt um 307.800 Euro auf 1,164 Euro.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel