Intersport Persönliche Gründe

Holger Ströbel 15.09.2017

Der Aufsichtsrat der Intersport AG Deutschland eG hat die  Verbundgruppe darüber informiert, dass Vorstand Jochen Schnell sein Vorstandsmandat niedergelegt hat. Schnell hat sich aus privaten Gründen zu diesem Schritt entschieden.  In einem persönlichen Gespräch hat Jochen Schnell den Aufsichtsrat gebeten, sein Amt als Vorstand zum 30. September niederlegen zu dürfen. „Wir respektieren die Entscheidung von Jochen Schnell und bedanken wir uns für die sehr gute Zusammenarbeit“, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Knud Hansen. Bis auf weiteres werden Vorstandsvorsitzender Kim Roether und Vorstand Hannes Rumer den Bereich von Schnell operativ führen. Jochen Schnell war über 15 Jahre in verschiedenen Positionen für Intersport tätig. Seit März 2015 verantwortete er den Bereich Ware und Markt am Stammsitz in Heilbronn.

Das ist ein Infokasten