Schwäbisch Hall Parkplätze und Bodenwerte

SWP 07.10.2015
Auszeichnung für die Stadt Schwäbisch Hall: Mit ihrer Geo-App belegte sie bei einem bundesweiten Wettbewerb den dritten Platz.

Den Preis erhält der Fachbereich Planen und Bauen, Abteilung Vermessung, der Schwäbisch Haller Stadtverwaltung. Die prämierte Geo-App bringt die Inhalte des Bürger-GIS auf mobile Endgeräte, wie es in einer Mitteilung heißt. GIS ist die Abkürzung für den Begriff Geoinformationssystem. Neben kommunalen Informationen beispielsweise zu Bodenrichtwerten erhält der Nutzer auch Echtzeitinformationen zur Parkplatzbelegung, eine Fahrplanauskunft des Nahverkehrs, Hinweise über geführte Stadtrundgänge und einen aktuellen Veranstaltungskalender. Die Stadt entwickelte die App in Kooperation mit der Firma ibb aus Langenfeld.

Der Deutsche Verein für Vermessungswesen mit dem Namenszusatz "Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement" (DVW) verlieh den "Best Practice Award" genannten Preis zum achten Mal in Folge.

Der DVW lobt den Preis aus, um die Aufmerksamkeit auf beispielhafte GIS-Projekte zu lenken und die Zusammenarbeit im Geoinformationswesen zu fördern. Der Verein fördert seit seiner Gründung im Jahr 1871 die Geodäsie, die Geoinformation und das Landmanagement in Wissenschaft, Forschung und Praxis. Er wirkt mit bei der fachlichen Aus-, Fort- und Weiterbildung und pflegt in diesem Rahmen die internationale Zusammenarbeit.

Den dritten Platz bei dem jüngsten Wettbewerb erzielte die Stadt Hall, auf den zweiten Rang kam das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz mit dem Beitrag "Rheinland-Pfalz in 3D". Sieger ist das Verkehrsinformationsportal "Verkehr.NRW". Dies ist ein Projekt des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen.

Alle Preisträger haben ihre Projekte auf der Intergeo - der Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement - in Stuttgart präsentiert.

www.giscity.de/schwaebischhall/