Unterbringung Paar aus Brandwohnung kann noch nicht zurück

Schwäbisch Hall / Thumilan Selvakumaran 11.01.2018

Nach dem Brand am ersten Weihnachtsfeiertag ist in der Haller Michaelstraße 185 für drei Personen noch immer keine Rückkehr möglich. „Zwei Wohnungen waren von dem Brand so stark betroffen, dass sie in den kommenden Monaten aufwendig saniert werden müssen“, teilt Franziska Hof, Sprecherin der Stadt mit. Die Verwaltung ist zuständig, wenn eine Ersatzunterbringung nötig wird.

Die beiden Personen, in deren Wohnung an jenem Montag, 25. Dezember, das Feuer ausgebrochen war, seien mittlerweile im Schöneck untergebracht. Auch deren Betreuungskraft sei zwischenzeitlich aus dem Urlaub zurück. Es handle sich allerdings nur um eine kurzfristige Unterbringung, so Hof. Stadt und GWG kümmerten sich um eine geeignete mittelfristige Lösung, bis die Schäden in der Wohnung behoben sind. Der Bewohner der zweiten beschädigten Wohnung in dem Mehrfamilienhaus sei nach Kenntnisstand der Verwaltung zeitweilig zu seiner Familie im nahen Umkreis gezogen.

Die Polizei habe die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, teilt Sprecher Bernd Märkle mit. Einige Befragungen seien noch geplant. „Nach aktuellem Kenntnisstand war es aber eine Wunderkerze, die den Brand am Christbaum verursachte.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel