Das Jahr, das Laurin Waldmann beim Projekt „Weltwärts“ in Kolumbien verbracht hat, hatte Konsequenzen – für das Wesen des damals 20-Jährigen und für sein Tun. „Jeder Jugendliche sollte einmal in ein Schwellenland reisen, nicht zum Urlaub machen, sondern so, dass man wirklich etwas von Land und Leuten mitbekommt“, findet er. Ihn habe das erwachsen gemacht. Waldmann hat von den Kolumbianern Kontaktfreudigkeit gelernt, und dass man je...