Gegen 19.30 Uhr steht das vorläufige Endergebnis fest, das OB und Gemeindewahlausschussvorsitzender Hermann-Josef Pelgrim im Foyer des Rathauses bekannt gibt: Daniel Bullinger holt 42,43 Prozent der gültigen Stimmen und hat damit rund doppelt so viele Stimmen wie der Zweitplatzierte Simon Michler (21,59 Prozent). Auf den Plätzen folgen Kathinka Kaden mit 15,1 und Sarah Holczer mit 14,18 Prozent. Mit weiterem, größerem Abstand mit 4,06 Prozent der Stimmen rangiert Dr. Andreas Baum auf dem fünften Platz, gefolgt von Alexander Kejs mit 1,29 Prozent und Henning Lenz mit 1,09 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung steigt auf 46,35 Prozent – im Vergleich zur OB-Wahl vor acht Jahren um mehr als zehn Prozent (2013: 34,4 Prozent). Bullinger hätte im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit gebraucht, also mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen. Deshalb fällt die Entscheidung um den OB-Posten bei der Neuwahl am 18. Juli. Dann genügt die einfache Mehrheit.