Das Ergebnis fiel eindeutig aus: Der gebürtige Haller lag bereits im ersten Wahlgang deutlich vorne, legte bei der Neuwahl am 18. Juli nochmal zu, holte 8561 Stimmen (72,45 Prozent) und war damit über 50 Prozentpunkte besser als Kathinka Kaden auf dem zweiten Platz. Was nimmt der 36-jährige Diplom-Verwaltungswirt aus dem Wahlkampf mit? Was hat er als OB vor?

Sie haben den Wahlsieg am Sonntagabend mit Familie, Bekannten und Bürgern im Goldenen ...