Schwäbisch Hall Neun Jahre im Dienst der Realschule

Christian Warnecke (links), Dagmar Jäger und Thomas Kuhn. Privatfoto
Christian Warnecke (links), Dagmar Jäger und Thomas Kuhn. Privatfoto
Schwäbisch Hall / SWP 20.11.2014
Der Freundeskreis der Leonhard-Kern-Realschulen hat einen neuen Vorsitzenden: Christian Warnecke folgt auf Dagmar Jäger.

"Schweren Herzens" hat sich Dagmar Jäger, die den Schulverein neun Jahre lang führte, entschlossen, ihren Vorsitz abzugeben. Sie kümmerte sich selbst dann noch um den Freundeskreis, als ihre Kinder schon längst den Schulleben entwachsen waren.

In einer persönlich gehaltenen Rede dankte Schulleiter Thomas Kuhn für ihre Amtsführung, die eine große Bereicherung für die LKRS gewesen sei. Das sei in vielfältiger Hinsicht geschehen: So hat sich während Jägers Amtszeit die Mitgliederzahl von 100 auf 300 verdreifacht. Als wichtige Elemente ihres Wirkens nannte Kuhn zum einen die regelmäßigen Schulfeste, die bei allen Beteiligten immer auf großes Interesse gestoßen seien. Zum anderen seien die zahlreichen Fördermaßnahmen des Vereins zu nennen, bei denen unbürokratische PC-Arbeitsstationen, Messgeräte für den Physikunterricht oder GPS-Geräte für den EWG-Unterricht beschafft wurden. Insgesamt beläuft sich der Betrag, mit dem Freundeskreis die Schule unterstützte, auf rund 50000 Euro.

Nachdem die scheidende Vorsitzende Dagmar Jäger mit den besten Wünschen für ihre Zukunft verabschiedet war, erfolgte auch der Stabwechsel: Als neuer Vorsitzender des Vereins wurde Christian Warnecke gewählt, der mit der LKRS bestens vertraut ist, war er doch lange Jahre Vorsitzender des Gesamtelternbeirats.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel