Verbraucher Neuer Name, neuer Standort

Die Organisatoren rechnen wieder mit großem Besucheran­drang.
Die Organisatoren rechnen wieder mit großem Besucheran­drang. © Foto: Archivfoto: Mathias Bartels
Ilshofen / swp 12.01.2018

Die Hohenloher Verbrauchermesse geht von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. Februar, in der Arena Hohenlohe in die nächste Runde. Sie ist das erste Highlight im neuen Jahr in der Region und gilt für die Mittelzentren Schwäbisch Hall und Crailsheim sowie für Gaildorf mit Limpurger Land und für das angrenzende Bayern als die große Verbrauchermesse mit Erlebnischarakter schlechthin. Besonders lokale Unternehmen stellen hier die Leistungsfähigkeit von regionalem Handel, Handwerk und Wirtschaft unter Beweis. Den Besuchern wird das geboten, was eine lokale Verbrauchermesse ausmacht: Informations- und Beratungsgespräche führen, Angebote einholen und vergleichbar machen, aber auch mit der Familie einfach einen schönen Messetag erleben und Freunde treffen.

 Die Verbrauchermesse stützt sich auf drei Säulen: Unter dem Schwerpunkt „Haus“ werden die Themen Wohnen, Bauen, Sanieren, Heiztechnik und Energie zusammengefasst. Die Säule „Garten“ widmet sich Pflanzen, Gerätetechnik, Gartenbau und Ambiente. „Freizeit“ umfasst Reisen, Lifestyle, Mode, Sport und Automobilität. Vielfältig präsentiert sich das Rahmenprogramm. Die HVM ist die Nachfolgemesse der Haus-Garten & Freizeit und findet nach ihrem Debüt in Crailsheim erstmalig in Ilshofen statt. Veranstalter ist die SÜDWEST PRESSE Hohenlohe, Partner der Messe ist die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim.

Die Organisatoren rechnen mit über hundert Ausstellern, große Teile der 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in den vier Hallen seien bereits belegt. Wer noch als Aussteller dabei sein möchte, sollte sich über die Internetseite www.sho-messen.de mit dem Organisationsteam in Verbindung setzen. An den drei Messetagen werden insgesamt 20 000 Besucher erwartet, für die zwei Buspendellinien zur Arena eingerichtet werden.

Info Geöffnet hat die HVM am Freitag von 11 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel