Schwäbisch Hall Neuer Blick aufs Lesen

Noch sind die Wände in der Hirtenscheuer weiß. Gudrun Hölzer (links) und Julia Pax sorgen dafür, dass dort ab Samstag 100 Buch-Plakate hängen. Foto: Bettina Lober
Noch sind die Wände in der Hirtenscheuer weiß. Gudrun Hölzer (links) und Julia Pax sorgen dafür, dass dort ab Samstag 100 Buch-Plakate hängen. Foto: Bettina Lober
BETTINA LOBER 27.02.2013
Unter dem Projektnamen "Blicksprung" wollen Julia Pax und Gudrun Hölzer fürs Lesen, Vorlesen und Zuhören begeistern. Die Haller Designerinnen organisieren dazu eine Ausstellung in der Hirtenscheuer - und mehr.

Die Wände im Atelier von Gudrun Hölzer in der Hirtenscheuer sind noch leer. Das wird sich bis Samstag ändern. Dann sollen dort 100 Plakate zu den 100 besten Büchern (laut Hitliste der britischen Wochenzeitung "The Observer"), gestaltet von 100 Designern aus aller Welt, zu sehen sein. Initiiert wurde das Projekt von einem Designbüro aus Antwerpen, um auf das Thema Analphabetismus aufmerksam zu machen. Im Herbst wurde es mit der Plakat-Ausstellung "DoeDeMee" (übersetzt "Bist Du dabei?") im Rathaus Antwerpen vorgestellt.

Eine der Beteiligten ist Julia Pax. Sie stammt aus der Eifel, studierte unter anderem in Mainz und lebt seit 2008 in Hall, wo sie gemeinsam mit Ronald Scharf "Visuelle Zeiten" betreibt, ein Studio für Gestaltung und Film. Bei einer Veranstaltung der Bundesinitiative für Kreativwirtschaft in Hall lernten sich Pax und Hölzer kennen. Sie wollten die Buchplakat-Ausstellung auch nach Hall holen. Die beiden haben noch viel mehr Ideen und daher die Veranstaltungsreihe "Blicksprung" entwickelt - "denn beim Lesen springt der Blick auch immer hin und her", so Hölzer.

Am Samstag, 2. März, wird um 19 Uhr in der Hirtenscheuer Vernissage zu "DoeDeMee" gefeiert. Neben Halls Kulturbeauftragter Ute Christine Berger spricht auch Dr. Aladdin Jokhosha, Kommunikationsdesigner aus Eschborn. Als Ergänzung zu den Plakaten zeigt die Heilbronner Möbelmanufaktur Performa Design-Möbel. Die Ausstellung läuft bis 28. März, ist donnerstags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Am Freitag, 15. März, dreht sich in der Hirtenscheuer alles ums Vorlesen: Die Schauspielerin Doris Hubach bietet von 15.30 bis 17 Uhr einen Workshop an und trägt ab 19 Uhr Texte vor. Andreas Entner, Theaterpädagoge der Freilichtspiele und Schauspieler, gestaltet am Samstag 23. März, um 19 Uhr einen Abend unter dem Motto "Man hat immer den Wal", bei dem es um Moby Dick gehen soll, erzählen die Designerinnen. In Kooperation mit der Volkshochschule bieten sie am 22. März (14 bis 17 Uhr) eine "Literaturbastelei" für Kinder ab acht Jahren an - die jungen Leseratten sollen ihr Lieblingsbuch mitbringen. Und für Erwachsene gibts die "Literaturbastelei" am 23. März von 9.30 bis 16 Uhr.

So sollen sich Jung und Alt auf die Kinder- und Jugendliteraturtage Baden-Württemberg einstimmen können, die im Herbst in Hall gefeiert werden, sagen die Designerinnen. Dann wollen sie in der Hirtenscheuer das Thema Buchplakate erneut aufgreifen.

www.blicksprung.net