Schwäbisch Hall Neue Räume bei den Stadtwerken

Schüler lernen in Steinbach Radfahren auf der Teststrecke der Wacht. Foto: ars
Schüler lernen in Steinbach Radfahren auf der Teststrecke der Wacht. Foto: ars
SWP 22.11.2013
Bei den Haller Stadtwerken hat die Kreisverkehrswacht ihre neuen Räume bezogen. Grundschüler erhalten dort ihre Fahrradführerscheine.

Seit dem Ende der Sommerferien nutzen die Kreisverkehrswacht Schwäbisch Hall- Crailsheim und die polizeilichen Verkehrserzieher neue Räume. Sie sind nun im Neubau der Stadtwerke Schwäbisch Hall in Steinbach untergebracht, schreibt die Kreisverkehrswacht.

Manfred Setzer, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht, sprach einen besonderen Dank für die gute Zusammenarbeit bei der Planung und Ausführung an die Stadt Schwäbisch Hall und die Stadtwerke aus. Er erinnerte an intensive Gespräche mit Stadtwerke-Geschäftsführer Gebhard Gentner. Gemeinsam wurden Lösungen gesucht und offensichtlich gefunden. Es gab auch Förderer wie die Firma Bott aus Gaildorf. Ein besonderer Dank ging an Wolfgang Kasselkus, Mitglied im Vorstand der Verkehrswacht. Er hat sich mit viel Herzblut bei der Planung, Umsetzung und Einrichtung der Räumlichkeiten engagiert und gute Ideen eingebracht. Zudem sorge er mit seinem ehrenamtlichen Engagement seit Jahren dafür, dass die rund 100 Fahrräder, die in Crailsheim, Schwäbisch Hall und in der mobilen Jugendverkehrsschule für den Radfahrunterricht zur Verfügung stehen, immer technisch in Ordnung sind.

In ihren Grußworten lobte Halls Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm Stadtwerke-Geschäftsführer Gebhard Gentner und Kriminaldirektor Ottmar Kroll von der Polizei für die gute Zusammenarbeit bei der Schaffung der neuen Räume. Die gute Kooperation sei vorzeigbar und brauchbar gewesen.

Nach dem offiziellen Teil kamen Schüler der 4. Klasse der Grundschule Michelfeld dazu, um nach erfolgreich abgelegter Prüfung im theoretischen und praktischen Teil in den neuen Räumen ihren heiß ersehnten Fahrradführerschein in Empfang zu nehmen. Die Kinder berichteten den Teilnehmern mit großer Begeisterung über die einzelnen Etappen und auch die Schwierigkeiten in Theorie und Praxis. Mit einem alkoholfreien Getränk durften sie mit den Erwachsenen auf die neuen Räume anstoßen.