Obersontheim Nachts weniger Lärm erlaubt

Im Obersontheimer Gewerbegebiet "Häcker" sollen Unternehmen nachts nur eingeschränkt arbeiten dürfen.
Im Obersontheimer Gewerbegebiet "Häcker" sollen Unternehmen nachts nur eingeschränkt arbeiten dürfen. © Foto: Ufuk Arslan
SIBA 07.05.2015
In der Änderung des Bebauungsplans werden die maximalen nächtlichen Lärmwerte gesenkt. Das hat aber keine Auswirkungen für die Firmen.

In die 9. Änderung des Bebauungsplan des Gewerbegebiets Häcker III muss noch ein Lärmgutachten eingearbeitet werden. Dort baut zur Zeit die Firma VMS, die noch dieses Jahr von Engelhofen ins Obersontheimer Gewerbegebiet umziehen wird.

In direkter Nachbarschaft liegen die Betriebe Maas, Kismann und Halschka, die sich eine Erweiterung ihrer Betriebsflächen offen halten wollen. Das Lärmgutachten hat ergeben, dass das Lärmkontingent für Nachtarbeit von den bestehenden drei Betrieben ausgeschöpft wird. Eine Lösung wäre, die bisher nachts geltenden Lärmimmissionswerte in drei Flächen zur Wohnbebauung hin abgestuft zwischen 30 Dezibel (unbebaute Fläche) und 54 Dezibel (VMS) festzusetzen. "Das ist in der Praxis nicht von Bedeutung, denn keiner der jetzigen Betriebe will nachts produzieren. Aber falls irgendwann dort ein anderes Unternehmen einzieht, wäre Nachtarbeit nur in eingeschränktem Maß möglich", erklärte Bürgermeister Siegfried Trittner. Die Grundstückseigentümer seien mit diesem Vorschlag einverstanden, so Trittner. Der Gemeinderat hat der öffentlichen Auslegung der Bebauungsplanänderung vom 4. Mai bis 5. Juni 2015 zugestimmt.