Schwäbisch Hall Nach vier Wochen wieder Sauna

Auf dem Saunaofen liegen neue Steine.
Auf dem Saunaofen liegen neue Steine. © Foto: Auf dem Saunaofen liegen neue Steine. Foto: Jochen Korte
Schwäbisch Hall / Jochen Korte 13.08.2018
Nicht nur die Stammgäste freuen sich, dass sie wieder richtig schwitzen und entspannen können.

„Die ersten Saunagäste standen am Samstagmorgen  schon vor 8.30 Uhr an der Tür“, erzählt Ulrike Frick, die Kassiererin in der Eingangshalle des Schenkensee-Freizeitbades. Vier Wochen lang hatten die Besucher auf das Schwitz- und Entspannungsvergnügen verzichten müssen. „In der Zeit wurden die Holzmöbel abgeschliffen, Silikonfugen erneuert, Malerarbeiten ausgeführt und der Fußweg von der Talosauna zum Tauchbecken mit einer Fußbodenheizung versehen“, erklärt Heike Lochstampfer, die stellvertretende Badebetriebsleiterin. „Im Winter war der Weg oft vereist. Und Salz ist weder für die nackten Füße, noch für die Sauna gut“, fährt sie fort. In der großen Eingangshalle seien die Holzverkleidung an der Decke überarbeitet und die Lüftung optimiert worden. Zwei neue Info-Bildschirme hängen von der Decke. Auch neue Türen hätten die Handwerker eingesetzt.

Doch auch die eigenen Mitarbeiter hätten beim Abschleifen der Holzbänke und auch bei den Generalreinigungs- und Verschönerungsarbeiten kräftig mit angepackt. Spätestens alle zwei Jahre stünden diese Arbeiten, die nur bei einer Schließung ausgeführt werden könnten, an. Die Kosten liegen bei etwa 25.000 Euro.

„Wir haben diesen Tag schon sehnsüchtig erwartet“, sagen Helene und Norbert Koziolek aus Gerabronn. Die Stammgäste kommen zwei- bis dreimal im Monat. Sie freuen sich auch über den Baustellentarif von zehn Euro für die Tageskarte. Dieser gilt während der Bauarbeiten im Freizeitbad bis zum 7. September. Im Schenkenseebad gibt es ab 9.30 Uhr auch wieder frische Backwaren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel