Mainhardt Musikverein Mainhardt begeistert Publikum beim Jahreskonzert in der Waldhalle

Mainhardt / KURT HINZ 02.04.2014
Eine gelungene Werbung für Blasmusik ist dem Musikverein Mainhardt beim Jahreskonzert gelungen. Er trat am Samstag in der Waldhalle auf.

Die Musiker unter der Leitung von Thomas Klenk hatten sich im Vorfeld seit Wochen auf diesen Konzertabend vorbereitet. Die Gäste in der gut besuchten Waldhalle waren am Ende begeistert von einem abwechslungsreichen Programm verschiedenster musikalischer Stile und Epochen.

Der Nachwuchs des Musikvereins unter der Leitung von Christine Gehring eröffnete mit dem Stück "Scottish Festival Overture" das Konzert. Insgesamt waren es sechs Titel, die die Jungmusiker präsentierten, darunter Werke wie "Bella"s Lullababy", "Last Kiss" und "Smoke on the water". Das Publikum ließ erst nach einer Zugabe den Nachwuchs von der Bühne gehen. Dafür mussten auch alle mitmachen beim Ententanz.

Unter dem Beifall der begeisterten Gäste machte die Jugendkapelle die Bühne frei für die Stammkapelle. In Anwesenheit des Komponisten Conny Conrad führte sie die Europahymne der Herzen "Europeana" auf. Das Werk wurde im Jahr 2011 uraufgeführt und symbolisiert das zusammenwachsende Europa. "Mit der Aufführung in Mainhardt ist die Europeana endgültig in der Welt etabliert", so der begeisterte Komponist Conrad über die gelungene Darbietung seines Werkes. Conrad, ein international anerkannter Komponist und Musiker, stammt aus Schöntal.

Rockversion von "Europeana" als Uraufführung

Ein weiteres Highlight des anspruchsvollen Programmes war die "New Baroque Suite" in drei Sätzen des Komponisten Ted Huggens. Es war die gelungene Umsetzung barocker Musik durch ein Bläserorchester, was auch diesmal die Vielseitigkeit dieses Musikstils verdeutlichte.

Nach dem Konzertmarsch "Vivat Carinthia" ging es weiter mit dem Solostück "Air Poétique for Horn and Band" mit Solistin Monika Nordheim auf dem Horn. Bei dem Stück "Zwei Lustige Vagabunden" von Franz Watz, einer Solopolka für zwei Tenorhörner, gab es für Monika Nordheim und Marco Pfeil Extrabeifall. Peter Uebers blies auf seiner Posaune den Solopart zu "When I walk alone", dessen Komponist Jan Hadermann ist. Zur Melodie aus der Fernsehsendung "Rosenheim-Cops" pfiffen Roland Weiß und Tochter Daniela als Solisten ohne Instrumente.

Einen Leckerbissen hatten sich die Musiker für den Schluss aufgehoben, der auch nicht im Programm stand. Unterstützt vom Komponisten Conny Conrad an der E-Gitarre gab es die Rockversion von "Europeana" als Uraufführung. Das Publikum dankte dem Musikverein mit viel Applaus für den herrlichen Konzertabend.

Der Vorsitzende des Vereins, Roland Weiß, ehrte während des Konzertes Heiko Feucht und Peter Pfeil für 20 Jahre aktives Musizieren. Nach dem Konzert spielte der Alleinunterhalter Oliver Stehr zum Tanz auf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel