Braunsbach Museum ist wieder zu besichtigen

Braunsbach / NORBERT ACKER 28.06.2016
Das Unwetter vom 29. Mai hat das Rabbinatsmuseum Braunsbach verschont. Ab sofort ist es wieder zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen.

„Weder das Gebäude noch das Museum im Erdgeschoss sind bei dem Unwetter am 29. Mai. beschädigt worden.“ Das teilt Elisabeth M. Quirbach vom Rabbinatsmuseum Braunsbach mit. Auch die „Braunsbacher Denksteine“ seien unversehrt geblieben. „Die Wasser- und Gerölllawine, die sich durch die Straße Im Rabbinat ergoss, kam rund zwei Meter vor dem Gebäude zum Stillstand“, so Quirbach. Die Parkplätze vor dem Simon-Berlinger-Haus seien deshalb nur eingeschränkt zu benutzen. Das Rabbinatsmuseum Braunsbach sei aber ab sofort zu den regulären Öffnungszeiten wieder geöffnet. Diese sind bis Oktober jeweils am zweiten und vierten Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr. „Darüber hinaus können Gruppenführungen jederzeit ganzjährig mit mir vereinbart werden“, schreibt Quirbach. „Im Ort sollte so bald wie möglich wieder etwas Normalität einkehren. Deshalb wäre es schön, wenn etwas Unbill nicht gescheut würde und Museumsbesucher kämen.“

Der nächste reguläre Öffnungstermin ist am Sonntag, 10. Juli. Besucher sollten möglichst am Friedhof (Straße in Richtung Döttingen) oder beim Sportplatz parken. Der Fußweg von dort beträgt etwa 15 Minuten.

Info Weitere Informationen gibt es unter www.rabbinatsmuseum-braunsbach.de.

Themen in diesem Artikel