Fast zehn Jahre nach dem Mord an der Bankiersfrau Maria Bögerl verfolgt die Polizei nach Informationen unserer Zeitung eine neue Spur. Bei einer Razzia wurden in der vergangenen Woche im südlichen Landkreis Schwäbisch Hall von einem Großaufgebot der Polizei ein Wohnhaus und ein Betriebsgebäude von der Polizei durchsucht, wie die Staatsanwaltschaft Ellwangen auf Anfrage bestätigte.

Die Heidenheimer Zeitung nannte in einem Bericht sogar den konkreten Ort: Demnach soll die Durchsuchung in Weipertshofen, einem Ortsteil von Stimpfach, stattgefunden haben. Dabei beschlagnahmte die Polizei dem Bericht zufolge Gegenstände, die derzeit ausgewertet würden. Die DPA berichtete am Mittwoch, dass neben den Gebäuden im Kreis Schwäbisch Hall auch ein Gebäude im bayerischen Landkreis Donau-Ries durchsucht worden sein soll.

Unbestätigten Meldungen zufolge wurde ein Firmeninhaber vernommen, von dem DNA-Proben genommen wurden, um diese mit den DNA-Spuren aus dem Fall Bögerl abzugleichen.

Mordfall Maria Bögerl: DNA-Proben von Mann genommen

Aufgrund richterlicher Anordnung hätten „Durchsuchungsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Mordfall Bögerl stattgefunden“, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Laut Informationen unserer Zeitung wurden auch DNA-Proben von einer männlichen Person genommen. Es gab allerdings keine Festnahme.

Die Behörden wollen den spektakulären Fall nach früheren Angaben erst zu den Akten legen, wenn ein Täter ermittelt wurde oder es „keine Ermittlungsansätze mehr gibt“. Die mit den Ermittlungen beauftragte Sonderkommission „Flagge“ war 2016 eigentlich aufgelöst worden.

Maria Bögerl: Einer der spektakulärsten ungeklärten Mordfälle Deutschlands

Maria Bögerl, die Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Heidenheim, war am 12. Mai 2010 aus ihrem Haus entführt worden. Ein Erpresser forderte Lösegeld, eine Übergabe scheiterte jedoch. Am 3. Juni wurde in einem Waldstück die Leiche von Maria Bögerl gefunden. Der Mordfall  ist einer der spektakulärsten ungeklärten Mordfälle Deutschlands. Die Ermittlungen waren begleitet von Pannen, mehrere DNA-Massentests in der Region verliefen ergebnislos.

Fall Bögerl seit Jahren präsent

Entsprechend ist der Fall Maria Bögerl seit Jahren dauerpräsent in den Medien - nicht nur in der Region. Zuletzt war es zwar etwas ruhiger geworden, doch ein Ermittler wollte weiter nach Spuren in dem Fall suchen. Rund um das Verbrechen gab es immer wieder auch Fragen, ob im Zuge der Suche und Ermittlungen Fehler passiert seien. In all seinen offenen Fragen und kontroversen Diskussionen wurde der Plot des Falles auch Gegenstand eines Films.