Bühlertann Mit Wucht durch hohes Gras

Eberhard Lange (Foto) führt das Unternehmen AS-Motor seit 2013. Der Diplom-Betriebswirt arbeitete davor fünf Jahre für eine Beteiligungsgesellschaft in New York. Am Dienstag stellte das Unternehmen Fachjournalisten einen neuen Aufsitzmäher vor.
Eberhard Lange (Foto) führt das Unternehmen AS-Motor seit 2013. Der Diplom-Betriebswirt arbeitete davor fünf Jahre für eine Beteiligungsgesellschaft in New York. Am Dienstag stellte das Unternehmen Fachjournalisten einen neuen Aufsitzmäher vor. © Foto: just
Bühlertann / Jürgen Stegmaier 07.06.2018
Das Bühlertanner Unternehmen AS Motor stellt im großen Rahmen einen neuen Aufsitzmäher vor. Der Betrieb beschäftigt 135 Mitarbeiter. Führend ist er im Bereich von Hochgrasmähern.

In der Entwicklung und Produktion waren wir schon immer gut. Nur die Welt hat davon nicht viel gewusst. Wir mussten neue Ansätze finden und den Vertrieb intensivieren“, sagt Eberhard Lange über seine Anfangszeit im Familienunternehmen AS-Motor. Die Führung hat der heute 32-jährige Diplom-Betriebswirt 2013 von seinem Vater übernommen. Die Vermarktung und der Vertrieb wurden in den zurückliegenden Jahren erheblich intensiviert.

Inzwischen ist das Unternehmen in rund 30 Ländern präsent, selbst in Australien und Israel. 2014 machte AS-Motor 25 Prozent seines Umsatzes im Ausland, inzwischen sind es 40 Prozent. Die geringere Konzentration auf den deutschen Markt senkt das Risiko der Abhängigkeit, macht Eberhard Lange am Dienstag deutlich.

Mähen in steilen Lagen

Nach eigenen Angaben ist AS-Motor Marktführer im Bereich der Aufsitzmäher, mit denen hohes Gras, auch in steilen Lagen, gemäht werden kann. „Zwei Meter hohes Elefantengras in Australien oder Schilf – kein Problem“, sagt Wolfgang Klaiber. Er erklärt die Technik des neuen allradgetriebenen Mähers mit der Bezeichnung AS 1040 Yak 4WD. Zur Präsentation dieses Geräts hat AS-Motor Fachjournalisten aus dem In- und Ausland ins Landhotel Rössle in Stimpfach-Rechenberg eingeladen. Sie konnten am Dienstag schulterhohes Gras stutzen und mit dem Aufsitzmäher steile Wege befahren. In der Woche davor waren Händler zu Gast, zu einem früheren Zeitpunkt präsentierte das Unternehmen den neuen Yak der eigenen Belegschaft in Bühlertann.

Eberhard Lange spricht davon, dass AS-Motor Technik für Profis herstellt, die aber oft auch von privaten Anwendern, die beispielsweise eine Obstwiese haben, genutzt wird. „Unsere Produkte sind dafür bekannt, dass sie unverwüstlich sind.“ Ziel des Geschäftsführers ist es, die Marktführerschaft im Bereich der Hochaufsitzmäher auszubauen. Dabei spielt das neue Modell, von den Mitarbeitern einfach Yak genannt, eine Schlüsselrolle. Der Yak gilt als Ergänzung des Modells Sherpa, ist aber robuster und hat eine höhere Flächenleistung.

„Auf kurzfristige Sprünge legen wir keinen Wert, uns liegt daran, dass es stetig vorangeht und wir unseren Umsatz nachhaltig erwirtschaften“, macht Lange deutlich.

Umsatz in 5 Jahren verdoppelt

In den fünf Jahren, in denen er die Geschäfte führt, habe sich der Umsatz nahezu verdoppelt auf rund 30 Millionen Euro im zurückliegenden Jahr. Eberhard Lange betont aber, dass dieses Wachstum auch Geld gekostet hat. Beispielsweise sei die Belegschaft erheblich ausgebaut worden, außerdem wurde investiert. Über das Ergebnis will er nicht sprechen.

In Bühlertann entwickeln und montieren die Mitarbeiter Motoren und Geräte. Das Schweißen, Biegen und Lackieren übernehmen Zulieferer. Bis zum Umzug von Oberrot nach Bühlertann hat AS-Motor diese Arbeiten noch selbst erledigt. Viertaktmotoren und Getriebe kauft das Unternehmen zu.

Zu 90 Prozent werden die Teile selbst gefertigt, die AS-Motor zu einem eigenen Zweitaktmotor montiert. Was zugekauft wird, lässt das Unternehmen bei Lieferanten aus einem Umkreis von rund 100 Kilometern um Bühlertann fertigen. „Wenn wir einen Container fehlerhafter Teile aus China bekommen würden, verpassen wir möglicherweise die Produktion einer ganzen Saison“, macht Eberhard Lange die Zwänge deutlich. Die Fertigung in der Region erhalte dem Unternehmen die Flexibilität.

Akkus noch zu schwach

Eine Herausforderung sei die Umstellung von Benzin- auf Elektromotoren. Bei kleineren Geräten wie Rasenmähern für den privaten Gebrauch sei das schon längst umgesetzt. Aber ein starker Hochgrasmäher brauche ungleich mehr Energie – und das meist fern jeder Steckdose. „Im Augenblick gibt es noch keine Akkutechnik, mit der wir für unsere Hochgrasmäher etwas anfangen könnten“, macht der Geschäftsführer deutlich.

23

PS hat der neue Hochgrasmäher, den AS-Motor in Stimpfach vorstellt. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 6,8 Kilometer in der Stunde.

Schefenackers zündende Idee aus dem Jahr 1959

Seinen Ursprung hat AS-Motor in Esslingen. Dort gründet Alfred Sche­fen­­acker 1935 ein Unternehmen, das Innenbeleuchtungen für Fahrzeuge produziert. „1959 stellte Alfred Schefenacker in seiner neu gegründeten Firma in Oberrot Zweitaktmotoren und Geräte für die Garten- und Landschaftspflege her. Doch die zündende Idee kam ihm zwei Jahre später, als er feststellte, dass in engen, steilen Wein­bergen das Mähen mit herkömmlichen Rasenmähern zu mühsam und mit Traktoren unmöglich war. AS-Motor brachte als Antwort den ersten Allmäher auf den Markt, der speziell für hohes Gras und zum Zerkleinern holzartiger Rebabschnitte entwickelt wurde. Bis heute ist das Allmäherprinzip eine wichtige Grundlage für den Erfolg des Unternehmens“, schreibt dieses über seine Geschichte.

AS-Motor zieht 2009 von Oberrot nach Bühlertann in den Komplex, in dem zuvor die Unternehmen Kärcher und Dr.-Becher-Küchen produziert haben. Der in Oberrot verbleibende Teil nennt sich um in Odelo. Die GmbH konzentriert sich auf das Ersatzteilgeschäft mit Lkw-Leuchten. Sie übernimmt sich 2000 an der Integration des britischen Konkurrenten Britax. 2011 wird Odelo von der Bayraktarlar Holding übernommen. Diese gibt den Standort Oberrot Ende 2014 auf.

Das Unternehmen AS-Motor Germany GmbH und Co. KG gehört den Familien Schefenacker und Lange zu gleichen Teilen. Geführt wird es seit 2013 von Eberhard Lange. just

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel