Mord Die Böblinger Polizistin Kiesewetter wurde 2007 im Streifenwagen mit einem Kopfschuss getötet. Die Tat wird dem Nationalsozialistischen Untergrund zugeschrieben - ist aber bis heute nicht aufgeklärt.

Einheit An jenem Tag war Timo H. ihr Gruppenführer - einer der beiden Polizisten, die beim Haller Ku-Klux-Klan mitmischten. Gegen den anderen Beamten gingen Beschwerden ein, in denen er unter anderem "unerträglicher Rassist" genannt wird. Die Böblinger Einheit Kiesewetters fiel auch auf, da sich einige Glatzen schneiden ließen und privat "Thor-Steinar"-Kleidung trugen, die in der rechten Szene beliebt sind.