Michelbach Michelbach will auch die Straßensanierung vorantreiben

Auch die Wege rund um den Sportplatz sind in der Sanierungliste der Gemeinde aufgeführt.
Auch die Wege rund um den Sportplatz sind in der Sanierungliste der Gemeinde aufgeführt. © Foto: Ufuk Arslan
Michelbach / SIGRID BAUER 06.10.2015
Die Gemeinde hat sich eine Liste der sanierungsbedürftigen Straßen, Feld- und Gehwege erstellen lassen. Als erste Maßnahme hat sie die Sanierung der Fußwege um den Sportplatz beschlossen.

Das längste durchgehende Stück ist der Weg vom Seniorenheim um die nördliche Hälfte des Sportplatzes. Dazu kommen die beiden Zugänge vom Hagenhofweg bei der Schwimmhalle und am südlichen Ende des Tartanspielfelds. Die bisher gepflasterten Wege sollen einen Asphaltdeckenüberzug bekommen. Auch der Fußweg am Ende des Trainingsplatzes und weiter zur Sporthalle wird gerichtet. Diese Arbeiten hat der Gemeinderat in der Sitzung vom letzten Mittwoch beschlossen.

Zu den Feldwegen: Insgesamt rechnet Klaus Gehring vom Ingenieurbüro Bürgel für die zehn Wegsanierungen mit Kosten von brutto 368.000 Euro. Die teuerste Maßnahme wäre der 760 Meter lange Feldweg Affalteräcker, der von der Gschlachtenbretzinger Hauptstraße Richtung Bahn führt. 74.500 Euro veranschlagt Gehring dafür. Um die Sanierungen zu finanzieren, will der Gemeinderat zunächst beraten, wie viel Geld er künftig jährlich dafür vorsehen will. Momentan sind 80.000 Euro pro Jahr eingeplant. Außerdem wird das Gremium nach dem Winter mit Gehring eine Rundfahrt machen, um sämtliche Wege zu inspizieren und eine sinnvolle Reihenfolge für die Arbeiten festzulegen.

Von den neun Straßensanierungen im Gemeindegebiet dürfte der Ausbau des Steinbruchwegs in Gschlachtenbretzingen der teuerste sein. Auch für diese Maßnahmen gibt es noch keinen Zeitplan.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel