Erziehung Mehr als 250 Pädagogen tagen in Hall

Schwäbisch Hall / swp 27.06.2018
Die Sparkassenstiftung initiierte einen Fachtag in Hall und finanziert  Materialboxen.

Das Atrium der Sparkasse in Hessental war dieser Tage die zentrale Anlaufstelle für eine Weiterbildungsveranstaltung für mehr als 250 pädagogische Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen aus dem Landkreis, wie die Sparkasse schreibt. Die Sparkassenstiftung veranstaltete den Fachtag „Vorurteilsbewusste Erziehung“, um pädagogische Ansätze zu fördern, die bereits im Kindesalter helfen sollen, Vorurteile abzubauen.

„Vorschulische Erziehung wird von der Politik noch immer eher stiefmütterlich behandelt“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Thomas Lützelberger in seiner Begrüßung. „Es ist von allem zu wenig da. Zu wenig Personal, zu wenig Ausrüstung, zu wenig Geld – dabei ist frühkindliche Bildung und Integration so ungemein wichtig.“

Ansätze aus Kalifornien

Petra Wagner, Direktorin des Instituts für den Situationsansatz in Berlin, verdeutlichte in ihrer interaktiven Einführung die Bedeutung, die frühkindliche Erziehung in Bezug auf spätere Teamfähigkeit und den respektvollen Umgang von Menschen miteinander hat. Wagner leitete über zehn Jahre drei Projekte der Kinderwelten, mit denen die theoretischen Erkenntnisse dieses Bildungsansatzes, der ursprünglich in Kalifornien entwickelt wurde, in die vorschulische Pädagogik in Deutschland übertragen wurden. „Es geht dabei darum, Menschen unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Hautfarbe die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.“ In sechs Foren konnten sich die Teilnehmer mit Details und unterschiedlichen Fragestellungen austauschen.

Michael Knaus, Erster Landesbeamter des Landkreises: „In einer Welt, die mehr und mehr zusammenwächst, ist es zwingend notwendig, die Kinder auf ein interkulturelles Miteinander vorzubereiten.“

Die Sparkassenstiftung finanzierte neben der Organisation der Fachtagung in Hessental auch die Ausgabe von 50 Materialboxen im Wert von 5000 Euro. Mit deren Inhalten soll eine vorurteilsbewusste Erziehung in den Kitas kindgerecht angeboten und vermittelt werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel