Literatur Mariana Leky überzeugt die Jury in Hall

Mariana Leky.
Mariana Leky. © Foto: Hauser Franziska
Schwäbisch Hall / swp 15.02.2018

Seit zehn Jahren gibt es das Comburg-Literaturstipendium, das gemeinsam von der Landesakademie Comburg und der Stadt Hall vergeben wird. In diesem Jahr geht es an die Autorin Mariana Leky, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Schriftstellerin wird im Oktober einen Monat lang in der Torbauwohnung in dem ehemaligen Benediktinerkloster in Steinbach leben. Dies gehört ebenso zum Stipendium wie ein Geldpreis von 5000 Euro aus Stiftungsmitteln der Stadt Schwäbisch Hall (Stiftung Hospital zum Heiligen Geist).

Die Jury des Comburg-Stipendium sei einhellig angetan gewesen von Mariana Lekys aktuellem Buch „Was man von hier aus sehen kann“, heißt es in der Mitteilung. Seit Monaten steht der Titel auf der Spiegel-Bestsellerliste und ist das „Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändlerinnen und Buchhändler“ 2017. Die Autorin erzählt in ihrem Roman die Geschichte einer eigenartigen Dorfgemeinschaft – mit Charme und Humor. „Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman“, heißt es im Klappentext. „Hinreißend, aber unaufdringlich. Was mich an diesem Roman hält, ist der zauberhafte Stil. Das ist ein Triumph der Literatur“, urteilte Literaturwissenschaftler Rüdiger Safranski über Lekys Werk.

Mariana Leky wurde 1973 in Köln geboren. Nach einer Buchhändlerlehre studierte sie Germanistik in Tübingen und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Im Dumont-Verlag erschienen bislang ihr Erzählband „Liebesperlen“sowie die Romane „Erste Hilfe“ und „Die Herrenausstatterin“. Die Autorin lebt in Berlin.

Info Wenn die Mariana Leky im Herbst in Hall ist, wird sie am Donnerstag, 18. Oktober, im Kaisersaal auf der Comburg lesen. Die Preisverleitung ist am Mittwoch, 24. Oktober, im Haller Rathaus. 

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel