Konzert Maier und Teichmann geben Aufgaben ab

Friedhelm Maier tritt als Orchesterleiter ab.
Friedhelm Maier tritt als Orchesterleiter ab. © Foto: d
Hall / swp 13.10.2018

Unter dem Motto „Musik, die verbindet“ schafften der Essener Bezirks- und Frauenchor sowie der kleine Männerchor und das Bezirksorchester Schwäbisch Hall am vergangenen Samstag in der Kirche im Langenfelder Weg eine glanzvolle Atmosphäre. Ganz im Zeichen der Verbindung und tiefen Freundschaft zwischen neuapostolischen Musikern aus Essen und Schwäbisch Hall erlebten rund 450 Konzertbesucher, was in über 21 Jahren gemeinsamen Wirkens zusammenwachsen konnte und heute wie aus „einem Guss“ erklingt, schreibt ein Kirchenvertreter in einem Bericht.

Bezirksältester Manfred Gentner erläuterte in seiner Begrüßung, wie sich 1997 die Wege des kleinen Essener Männerchors und des Bezirksorchesters in Weikersheim zum ersten Mal kreuzten und beim ersten gemeinsamen Proben die Empfindungen im Begriff der „Wundertüte“ gipfelten.

Das musikalische Programm war zweifach gegliedert: Der erste Teil war der Allmacht und Schöpfung Gottes gewidmet. Im zweiten Teil wurde der Blick auf Jesus Christus und die Zuversicht auf sein Wiederkommen gelenkt.

Harmonischer Abgang

Klangvoll, harmonisch, ausdruckstark, äußerst präzise, bewegend und dynamisch – so könnte die Beschreibung des Konzertverlaufs in wenigen Worten erfolgen. Das imposante Ende des offiziellen Programms bot die Motette „Wir möchten Jesum sehen“ – vorgetragen von allen Chören und Orchester.

Das Konzert hatte zusätzlich einen besonderen Zukunftsaspekt, da an diesem Abend die Leitungswechsel beim Bezirksorchester Schwäbisch Hall und beim Essener Männerchor eingeläutet wurden. Friedhelm Maier übergab den Taktstock des Orchesters nach 32 Jahren an seinen Nachfolger Peter Schwendtner. Armin Teichmann hat die Aufgabe als Chordirigent an Mirco Stachowiak übertragen. Das extra für diesen Anlass eingeübte Lied trugen alle Akteure gemeinsam vor.

Bezirksältester Manfred Gentner schloss sich den vielen wertschätzenden Äußerungen aus dem Orchester an und dankte Friedhelm Maier sehr herzlich für seinen hervorragenden Einsatz: „Du hast mit Herz und musikalischer Begabung viel erreicht! Deine Begeisterung bleibt uns Vorbild! Damit verbinde ich die besten Wünsche für eine segensreiche Weiterentwicklung unseres Orchesters!“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel