Wettbewerb Magnus Kraft debattiert sich auf Platz 4

Hall/Sachsenhausen / Sylvia Kestin 14.03.2018

Ein frischer Wintertag in Sachsenhausen im Kreis Ludwigsburg. Eine gewisse Spannung liegt in der Luft, als sechs Schüler des Gymnasiums bei St. Michael mit ihrer Begleitlehrerin Sylvia Kestin auf dem Gelände des Lichtenstern-Gymnasiums ankommt. Die Schule ist in diesem Jahr Gastgeber des Wettbewerbs Jugend debattiert.

Drei Schüler im Rennen

Der zweitägige Wettbewerb beginnt mit den Qualifikationsrunden, an denen die Gewinner der Schulfinale teilnehmen, schreibt Kestin in ihrem Bericht. Das Gymnasium bei St. Michael schickt zwei Debattanten der Altersstufe 1 (AK 1/Klasse 9), Anna Böttcher (15) und Maximilian Rechtien (15), und einen Debattant der Altersstufe 2 (AK 2/Klassen 10-12) ins Rennen.

Mit Jugend debattiert wollen die beteiligten Stiftungen Schüler aller Schularten ab Klasse 5 ermutigen, durch Debattentraining ihre sprachliche, politische und persönliche Bildung zu verbessern. Jugend debattiert wird durchgeführt von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung auf Initiative und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Projektpartner sind die Robert-Bosch-Stiftung, die Stiftung Mercator und die Heinz-Nixdorf-Stiftung. Kooperationspartner sind die Kultusministerkonferenz, die Kultusministerien und die Parlamente der Länder.

Schüler jurieren auch

Im dekorierten Festsaal des Lichtensterngymnasiums findet das diesjährige Regionalfinale von Jugend debattiert statt. Gut vorbereitet und konzentriert begegnen sich die Schulsieger der Region Mittlerer Neckar. Zunächst lernen sich die Debattanten kennen, sprechen sich noch ein letztes Mal ab, suchen nach guten Argumenten und Formulierungen. Dann wird es ernst. Der Schulleiter begrüßt offiziell alle Teilnehmer, anschließend geht es in die einzelnen Debatten. Doch es muss nicht nur debattiert, sondern auch juriert werden.

Auch dabei ist das Haller Gymnasium mit den drei Juroren vertreten: Karen Siegel, Nico Enderer und Jakob Klaus. Nach wortgewandten, engagierten Vordebatten steht fest: Einer der Haller Debattanten, Magnus Kraft, steht im Finale der AK 2. Anna Böttcher ist in der AK 1 auf Platz 5 gelandet und damit die Nachrückerin, falls einer der anderen Debattanten verhindert sein sollte, was nicht der Fall war.

Schlussendlich belegt das Gymnasium bei St. Michael mit seinem Schülersprecher Magnus Kraft einen vierten und mit Anna Böttcher einen fünften Platz.