Michelfeld Magazin bekommt Waschplatte

Michelfeld / NORBERT ACKER 08.10.2015
Zusätzliche Investitionen im Außenbereich des neuen Feuerwehrmagazins sorgen für Diskussionen im Michelfelder Gemeinderat. Nach einem knappen Abstimmungsergebnis werden sie umgesetzt.

Bürgermeister Wolfgang Binnig hat dem Gemeinderat die weiterentwickelten Pläne für die Verkehrs- und Freianlagen für das sich im Bau befindliche neue Feuerwehrmagazin vorgestellt. Im Arbeitskreis Feuerwehr habe man Umfahrungsmöglichkeiten des Gebäudes sowie die Ein- und Ausfahrradien zur Bundesstraße überarbeitet. Dazu gekommen sind allerdings im Außenbereich eine Betonwaschplatte, eine Zisterne sowie ein "Kaltlager". "Das Magazin ist höchst funktional entwickelt worden, nichts ist überflüssig", mit diesen Worten warb Binnig für die dazugekommenen Einrichtungen. Die kosten nämlich zusätzliches Geld. Allein für die Betonwaschplatte werden rund 40.000 Euro an Kosten erwartet, die Zisterne kostet noch mal 20.000 Euro. Die Waschplatte werde vor allem für den Übungsdienst und für die technische Hilfsleitung bei Verkehrsunfällen benötigt, erläuterte der Schultes.

Um die Waschplatte entbrannte eine Diskussion im Rat. So wurde beispielsweise gefragt, ob denn eine solche Wanne wirklich nötig wäre. Gewaschen werden könnten die Fahrzeuge der Feuerwehr doch auch woanders. Konsens im Rat war, dass die Feuerwehr eine enorm wichtige Arbeit leiste. Doch einige Ratsmitglieder mahnten an, dass man mit den finanziellen Ressourcen einer vergleichsweise kleinen Gemeinde verantwortungsvoller umgehen müsse. "Die Mittel für die vorgestellten Anlagen gehen nicht zu Lasten von anderen Projekten", versprach Bürgermeister Binnig. Feuerwehr und Verwaltung schlugen vor, die Mehrkosten könnten über einen zusätzlich verfügbaren Planansatz - eine nicht mehr erforderliche Neuanlage des Parkplatzes bei der Spedition Hohl - und das voraussichtlich bessere Rechnungsergebnis für das laufende Jahr finanziert werden.

Bei acht Ja- und sechs Gegenstimmen wurde schließlich festgelegt, dass die Platte gebaut werden soll. Die Gesamtplanung für die Verkehrs- und Freianlagen ist bei zwei Enthaltungen anerkannt worden. Die Verwaltung wird die Arbeiten öffentlich ausschreiben.

Info Die Gemeinde Michelfeld und die Freiwillige Feuerwehr feiern Richtfest: Freitag, 9. Oktober, 16 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel