Ilshofen Liederkranz Ruppertshofen-Leofels bei Großereignis in Stuttgart dabei

Die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes Ruppertshofen-Leofels bei einer ihrer Proben.
Die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes Ruppertshofen-Leofels bei einer ihrer Proben. © Foto: Ute Bartels
Ilshofen / DENISE FIEDLER 24.05.2016
Der Liederkranz Ruppertshofen-Leofels ist als einziger Chor des Hohenloher Chorverbandes auf dem Chorfest in Stuttgart vertreten

600 Sängerinnen und Sänger auf dem Frankfurter Römer, alle singen gemeinsam deutsche Chorklassiker: Ein schönes Erlebnis für jeden aktiven Chorsänger. So schön, dass sich der Liederkranz Ruppertshofen-Leofels zum wiederholten Mal dafür entschieden hat, am deutschen Chorfest teilzunehmen.

Als einziger Chor des Chorverbandes Hohenloher Gau werden sie in Stuttgart vertreten sein, wenn von Donnerstag bis Sonntag, 26. bis 29. Mai, das dritte Deutsche Chorfest stattfinden wird. Unter dem Motto „Stuttgart ist ganz Chor!“ werden zehntausende Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet. Singstätten sind über die ganze Stadt verteilt. Dabei erwarten die Sänger besondere Auftritte, zum Beispiel auf dem Schlossplatz oder am Bahnhof.

Der Liederkranz wird am Samstag zwei Konzerte geben: Das erste findet vormittags um 10.30 Uhr im Hospitalhof statt, den zweiten Auftritt absolvieren die Sänger um 17.30 Uhr am Hauptbahnhof. Dabei werden jeweils circa 20 Minuten mit einstudierten Liedern gefüllt.

Geprobt hat der Chor dafür nicht speziell. Die Lieder stammen aus dem diesjährigen Repertoire. Der Liederkranz erarbeitet regelmäßig neues Liedgut für die Jahresfeiern, die im Januar stattfinden. Aus diesem können sie dann das ganze Jahr für ihre Auftritte schöpfen, so Liederkranz-Vorsitzender Oliver Paul.

Die Mahnung der Chor-Koryphäe Gotthilf Fischer, das deutsche Liedgut nicht zu vergessen, ist bei den Ruppertshofener und Leofelser Sängern nicht nötig. Sie pflegen den alten Melodienschatz seit jeher. Auch den jungen Sängern sei es wichtig, das traditionelle Liedgut zu singen, sagt Oliver Paul. Gerade Lieder aus der Romantik, der Anfangszeit des Chorwesens, seien für den Männerchor eine besondere Freude.

Den jungen Sängern und ihrem Musikgeschmack wird dennoch Rechnung getragen, was gewiss einer der Gründe für den – für einen Männerchor – relativ jungen Altersdurchschnitt ist. Sicherlich ein Vorbild für andere Gesangsvereine, deren Mitgliederzahlen stetig sinken. „Die Mischung macht’s aus“, formuliert Oliver Paul die Haltung des rund 40-köpfigen Chores um Dirigentin Monika Förnzler. „Alte Sachen sind wichtig, neue aber auch. Aber nur, wenn sie nicht an den Haaren herbeigezogen sind“, findet Paul. „Es gibt tolle moderne Sachen für Männerchöre, wie zum Beispiel von den Prinzen oder den Wise Guys.“

Die Lieder, die der Chor für Stuttgart ausgewählt hat, sprechen für die Vielfalt im Repertoire. Es werden unter anderem Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, den Wise Guys und Maybebop präsentiert.

Zum Chorfest konnten sich neben Chören auch Einzelsänger anmelden. Alle vier Jahre findet es an verschiedenen Orten statt. Beim letzten Mal in Frankfurt waren fast 500 Chöre mit rund 20 000 Sängern beteiligt.
 

Termine

Zwei dabei Vom 26. bis 29. Mai wird in Stuttgart das Deutsche Chorfest gefeiert. Karten für die Konzerte gibt es an der Abendkasse. Aus dem Landkreis Hall wird auch der Männergesangverein Bubenorbis vertreten sein. Weitere Informationen gibt es unter www.chorfest.de. Der nächste Auftritt des Liederkranzes in heimischen Gefilden ist bei der Wiedereinweihung der Leofelser Burgruine am Freitag, 3. Juni.