Die historischen Gebäude des Hohenloher Freilandmuseums haben alle eine eigene Atmosphäre, heißt es in der Pressemitteilung. Aber zu besichtigen sind die Gebäude nur tagsüber. Am Samstag, 19. Oktober, präsentieren sie sich aber bei Dunkelheit und im Schein von Laternen.

Das Zusammenspiel aus Dunkelheit, Lichtern und Farben schaffe ein besonderes Erlebnis, heißt es weiter. Bei einer Laternenführung können sich die Besucher durch die alten und originalgetreu eingerichteten Häuser führen lassen.

Bildergalerie Lichterfest im Freilandmuseum Wackershofen

Höhepunkte sind die Feuer- und Lichtjonglagen der Artisten des Circus Compostelli, die um 19.30 Uhr und um 21 Uhr ihr Können zeigen. Untermalt wird dies von Live-Musik und den Klängen eines Handpanspielers. Außerdem kann eine Perlenmacherin bei ihrer Arbeit über die Schultern geschaut werden. Aus Kürbissen und Rüben werden Laternen geschnitzt und es gibt einen Stand mit Leuchtbällen (Poi).

Der Tag der Veranstaltung ist nicht zufällig gewählt, denn er liegt kurz vor dem Tag an dem Thomas Alva Edisons erste Glühlampe 1879 einen Dauertest von mehr als 40 Stunden im Menlo Park-Labor von New Jersey bestand. Der 21. Oktober gilt als „Geburtstag“ der künstlichen Beleuchtung, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte dich auch interessieren:

Goldbach

Burg Hohenzollern

Info


Die Lichternacht im Freilandmuseum Wackershofen geht von 18 bis 23 Uhr.