Literatur Lektüretipps auch für Lyrikfans

Auf seiner „LiteraTour“ hat Michael Krämer auch in Hall Station gemacht.
Auf seiner „LiteraTour“ hat Michael Krämer auch in Hall Station gemacht. © Foto: Ufuk Arslan
Schwäbisch Hall / Bettina Lober 09.02.2017
Der Theologe und Buchexperte Michael Krämer aus Stuttgart gab in Schwäbisch Hall einen Überblick über deutschsprachige Neuerscheinungen.

Wer Lust aufs Lesen hat, solle einfach lesen – diese Empfehlung gibt der Theologe und Literaturwissenschaftler Wolfgang Krämer seinen Zuhörern gerne mit auf den Weg. Kürzlich machte er auf Einladung der katholischen Erwachsenenbildung im Kreis Hall während seiner „LiteratTour“ Station in der Haller Stadtbibliothek. Dort gab er einen Einblick in die zahlreichen Neuerscheinungen deutschsprachiger Autoren.

Bis Sommer 2016 war Krämer Leiter der katholischen Erwachsenenbildung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Krämer stammt aus dem Ruhrgebiet, studierte in Münster Theologie, Germanistik und Philosophie, lehrte unter anderem an der Uni Bielefeld, ist selbst Autor und engagiert sich im Verband deutscher Schriftsteller.

Krämers diesjährige Literaturliste, mit der er durch die Lande tourt, umfasst insgesamt stolze 85 Titel – darunter allein 19 im Bereich Lyrik. Freilich zu viel, um jedes Werk einzeln vorzustellen. Immerhin konnte er bei dem Abend in Hall auf rund 30 Werke eingehen. In den vergangenen Jahren habe es neue Entwicklungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur gegeben. Beispielsweise würden wieder Entwicklungsromane geschrieben. Auch das Thema Alter spiele eine größere Rolle. Zeitgeschichtlich werde der Bogen vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart gespannt.

Zu Krämers Auswahl gehören unter anderem das mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnete Werk „Widerfahrnis“ von Bodo Kirchhoff, Navid Kermanis Roman „Sozusagen Paris“ sowie „Das Pfingstwunder“ von Sibylle Lewitscharoff.

Die Literaturliste finden Sie als PDF zum Download in der rechten Spalte ganz oben („PDF-Logo“).