Neujahrsempfang Lambsdorff macht den Liberalen im Kreis Mut

Alexander Graf Lambsdorff zu Gast in Hall.
Alexander Graf Lambsdorff zu Gast in Hall. © Foto: haku
Schwäbisch Hall / Jürgen Stegmaier 08.01.2018
FDP-Präsidiumsmitglied spricht in der Haller Hospitalkirche. Die gescheiterte Jamaika-Sondierung steht im Mittelpunkt.

Die Freien Demokraten sind noch damit beschäftigt, ihren Ausstieg aus den Sondierungsgesprächen zu einer möglichen Jamaika-Koalition zu rechtfertigen. Das tat Parteichef Christian Lindner am Dreikönigstag in Stuttgart gewohnt wortgewaltig, das tat etwas zurückhaltender Alexander Graf von Lambsdorff vorgestern Abend in der Hospitalkirche. Dorthin hatte die Kreis-FDP zu ihrem Neujahrsempfang geladen. Graf Lambsdorff gilt als der starke Mann der FDP hinter Lindner.

„Jamaika hat inhaltlich nicht gepasst. Deshalb sind wir ausgestiegen. Das ist glaubwürdig“, argumentierte Alexander Graf Lambsdorff vor rund 100 Besuchern.

Stephen Brauer, Vorsitzender der Liberalen im Kreis Schwäbisch Hall, nannte den prominenten Gast, der bis zum zurückliegenden Jahr einer der Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments war, als einen der „bekanntesten und klügsten Köpfe der FDP“.
Mehr dazu morgen.

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel