Schwäbisch Hall Kunst aus fünf Jahrzehnten

Eine Arbeit von Thomas Achter auf einer Staffelei. Privatfoto
Eine Arbeit von Thomas Achter auf einer Staffelei. Privatfoto
Schwäbisch Hall / SWP 19.03.2014
Seinen 60. Geburtstag nimmt der Haller Maler Thomas Achter zum Anlass, eine Ausstellung im Hällisch-Fränkischen Museum (HFM) zu gestalten.

Thomas Achter, in Rothenburg ob der Tauber geboren, hat bei Rudolf Schoofs an der Stuttgarter Kunstakademie studiert. Seit 1979 lebt er als freischaffender Künstler in Schwäbisch Hall. Die Ausstellung im HFM spiegelt als Retrospektive sein künstlerisches Schaffen in fünf Jahrzehnten wider. Rund 90 Gemälde, Zeichnungen und druckgraphische Werke, von welchen viele aus privaten Sammlungen stammen, gewähren Einblick in die Arbeit des Künstlers.

Die frühesten Werke datieren aus den 1970er-Jahren, als Thomas Achter längere Zeit in Frankreich verbracht hat; bei den jüngsten ist quasi die Ölfarbe noch nicht ganz trocken, sie entstanden in den letzten drei Monaten.

Achters Bilder sind gegenstandslos. Die Struktur seiner Arbeiten scheint organisch gewachsen zu sein. Die Farben stelle er sowohl in leisen Akkorden als auch in lauten Disharmonien zusammen, schreibt das HFM. Seine großzügige Pinselführung trägt wesentlich zur expressiven Wirkung der Bilder und zu Achters unverkennbarem Stil bei.

Auch wenn Achters Bilder Titel tragen, zum Beispiel die Namen von Landschaften, sind es keine realen Wiedergaben, sondern abstrakte Anmutungen, die ungeheuer lebendig wirken. Manchmal sind sie flächig oder in die Tiefe gehend, manchmal ruhig oder vibrierend, atmend und tanzend, urteilt das HFM. Der Künstler gewähre den Betrachtern Freiraum, damit sich jeder auf seine Weise mit den Kompositionen auseinandersetzen könne.

Bei der Vernissage am Freitag, 21. März, sprechen Halls Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm und die wissenschaftliche Volontärin Silke Karl. Das Duo Traudel und Günter Deynet musiziert auf Geige und Gitarre.

Info Vernissage ist am Freitag, 21. März, um 18 Uhr. Die Schau "Bildgewordenes. Arbeiten aus fünf Jahrzehnten. Malerei, Zeichnung, Druckgraphik" von Thomas Achter ist bis 18. Mai im HFM zu sehen. Zu der Ausstellung erscheint ein Katalog.