Ganz ohne Sieder geht das Pfingstfest in Schwäbisch Hall doch nicht über die Bühne. Immerhin eine Mini-Abordnung des Großen Siedershofes ist am Sonntagmorgen um 11 Uhr den Klosterbuckel hinunter auf den Marktplatz marschiert. Um die 300 Frauen, Männer und Kinder, die allermeisten selbst Sieder oder mit ihnen verbandelt, klatschen rhythmisch zum Klang der zwei Landsknechttrommeln und der vier Flöten. Da ist fast schon so etwas wie Entzug zu ...