Schwäbisch Hall Krippen aus Peru in der Kunsthalle

Im Adolf-Würth-Saal sind ab Dienstag peruanische Krippen zu sehen.
Im Adolf-Würth-Saal sind ab Dienstag peruanische Krippen zu sehen.
SWP 23.11.2013

In der Advents- und Weihnachtszeit verwandelt sich der Adolf-Würth-Saal der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall erneut in einen großen Krippen-Saal: Ab Dienstag, 26. November, werden dort peruanische Krippen aus der Sammlung Carmen Würth gezeigt. Bis 6. Januar sind die südamerikanischen Kunstwerke dort zu sehen.

Peru verfügt über eine der reichsten Krippentraditionen des Kontinents. Vom Amazonas bis ins Hochland der peruanischen Alpen spannt sich die Vielfalt der volkskünstlerischen Arbeiten, in deren Brauchtum auch Elemente des kolonialen Barock eingeflossen sind.

Tiere spielen in den peruanischen Krippen von jeher eine Rolle, so dass in Anlehnung an die aktuelle Ausstellung "Menagerie - Tierschau aus der Sammlung Würth" in der Kunsthalle Würth auf dieses Thema freilich besonderer Wert gelegt wurde.