Rosengarten Kreis baut neuen Radweg 450-Meter-Abschnitt bei Rieden soll bis Ende Mai fertig sein

Ein Baufahrzeug bewegt Erde zwischen Rieden und Hohenholz. Parallel zur Kreisstraße entsteht ein neuer Radweg. Der Bau dauert voraussichtlich bis Ende Mai.
Ein Baufahrzeug bewegt Erde zwischen Rieden und Hohenholz. Parallel zur Kreisstraße entsteht ein neuer Radweg. Der Bau dauert voraussichtlich bis Ende Mai. © Foto: Ufuk Arslan
SWP 17.04.2015
Der Landkreis Schwäbisch Hall baut einen neuen Radweg zwischen Rieden und Hohenholz. Die Baustelle verläuft parallel zur Kreisstraße 2594.

Der neue Radweg wird auf einer Strecke von 450 Metern gebaut. Der Abschnitt schließt eine Lücke zum bestehenden Radweg zwischen Bibersfeld und Rieden, berichtet der Landkreis.

Der Radweg soll 2,50 Meter breit werden und durch Bankette von je einem halben Meter Breite begrenzt werden. Der Radweg führt durch Äcker- und Grünflächen entlang einer Feldhecke, deren Erhalt bei der Planung des Radweges berücksichtigt wurde.

Der Verkehr auf der Kreisstraße wird während des Baus nicht beeinträchtigt, so der Landkreis. Lediglich während des Baus der Querungsinsel werden die Kreisstraßen zwischen Rieden und Hohenholz, an der Kreuzung K2594 mit der K2591, halbseitig gesperrt.

Die Kosten für den Radweg betragen voraussichtlich 120.000 Euro. Der Bau des Radweges wird zu 50 Prozent durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Zudem beteiligen sich die Gemeinde Rosengarten und der Landkreis Schwäbisch Hall mit je 25 Prozent an den Kosten. Die Firma Ernst Hähnlein aus Feuchtwangen ist mit dem Bau beauftragt. Der neue Radweg soll Ende Mai fertiggestellt sein.